Das M’era Luna ist jedes Jahr wieder Treffpunkt für die schwarze Szene aus ganz Europa, um ein friedliches und entspanntes Wochenende mit alten und neuen Freunden zu verbringen. Neben den immer hochkarätigen Headlinern gehören die besondere Atmosphäre, die kurzen Wege, der Mittelaltermarkt oder auch die extravagante Modenschau zu den Hauptanziehungspunkten für Besucher aus aller Welt. Um die 40 nationale und internationale Bands, ein umfangreiches Rahmenprogramm, Diskonächte mit Szene-DJs oder zahlreiche Verkaufsstände ziehen alljährlich 25.000 extravagant gekleidete Fans aus aller Welt an.

Feuerleger und Breakbeat-Visionäre: Die Rave-Legenden von The Prodigy werden das M’era Luna nach ihrem fantastischen Debüt 2009 erneut besuchen. Zum Festival vom 11. bis 12. August kommen außerdem weitere Szenegrößen nach Hildesheim, mit denen der Veranstalter das Line-up für die 19. Ausgabe des Festivals in Hildesheim vervollständigt.

Spätestens mit „Firestarter“ sorgten die Big Beat-Pioniere für eine Revolution der elektronischen Musik, die Fans verschiedenster Genres erstmals auf der Tanzfläche vereinte. Aber auch live begeistert ihre Musik Fans aller Lager: Ihr umjubelter und intensiver Auftritt beim M’era Luna 2009 hat sich bis heute ins Gedächtnis der Schwarzen Szene eingebrannt. Auch danach hat das britische Trio immer wieder bewiesen, dass ihre Energie für mehr als ein Klangwunder reicht: Ihr jüngstes Album „The Day Is My Enemy“ stand in etlichen Ländern wieder ganz oben in den Charts, die enorme Wucht ihrer Musik und die Provokation ihrer Lyrics treffen den Zeitgeist nach wie vor.

Peter Heppner hat sich Musik verschrieben, an der seine Hörer wachsen können: Sorgsam konstruierte Klangwelten aus treibenden Bässen, majestätischen Synths und Heppners unverwechselbarer Stimme faszinieren seine Fans schon seit 30 Jahren mit Melancholie, die auch immer Raum für Hoffnung lässt. Diese Gratwanderung beherrschen auch London After Midnight, die ähnlich lange im Geschäft sind. Die vier Musiker aus Kalifornien sind mit einem Sound erfolgreich, der die Grenzen des Gothic Rock bewusst sprengt. Ihr eigener Klang hat etwas Hypnotisches und eine eindringliche Kraft, die ihnen zu Recht eine internationale Fanbase beschert hat.

Die Fans des M’era Luna können sich noch auf weitere Acts freuen: Auf das Flughafengelände Hildesheim-Drispenstedt kommen außerdem Merciful Nuns, Heimatærde, Torul und FabrikC. Ebenfalls bestätigt wurden Massive Ego, Cephalgy, Schattenmann, Whispering Sons und Too Dead To Die. Das Line-up des Festivals ist damit komplett, weitere Informationen zum Rahmenprogramm wird der Veranstalter demnächst bekanntgeben.

Das vollständige Line-up im Überblick:

The Prodigy | Eisbrecher
Front 242 | In Extremo | Ministry | Saltatio Mortis | Apoptygma Berzerk | Peter Heppner
L’Âme Immortelle | London After Midnight | Lord Of The Lost | Hocico | The 69 Eyes
Atari Teenage Riot  |
In Strict Confidence | Rotersand | Nachtmahr | Tanzwut
Lacrimas Profundere | Zeraphine | Bannkreis | Welle:Erdball | Aesthetic Perfection
Die Kammer | Clan Of Xymox | Das Ich | Rabia Sorda | Frozen Plasma | Merciful Nuns Heimatærde | Torul | Erdling | Eisfabrik | FabrikC | Massive Ego | Cephalgy | Schattenmann
Whispering Sons | Too Dead To Die

Presse: FKP Scorpio

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.