Heute möchten wir drei brandheiße Videos vorstellen, die neu auf dem Markt zu bestaunen sind. Zum einen In My Days mit Invisible“, Cedric mit „Dead Or Alive“ und Jett Rebel mit „Amy“.


In My Days

Das Magdeburger Trio In My Days überzeugte bereits mit den 2013 und 2015 veröffentlichten EPs „Reaching For The Distant Stars“ und „Lost And Found“. Mit ihrem 2018 erscheinenden Debütalbum „Dream Out Loud“ wollen die Indie-Musiker nun noch einen drauf setzen. Was das bedeutet, zeigt die erste Singleauskopplung „Invisible“ bereits deutlich. Während der Song beim ersten Hören als mitreißende Pop-Hymne begeistert, fesselt er bei mehrmaligem Lauschen mit intimen Tiefen.

Ein greifbarer Traum oder doch die weit entfernte Realität? „Invisible“ entfacht, ummantelt von düsterer Atmosphäre, die Sehnsucht vom Fliegen und Fallen in gleichem Maß. Der Song erzählt von starken Gedanken und Erinnerungen, Dingen die zu Ende gehen und von Neuem, das beginnt — mal voller Euphorie, mal voller Überwindung. Diese Stimmung fängt auch das dazugehörige Musikvideo ein. „Das Video führt in wunderschönen Bildern die Botschaft und den besonderen Stil der jungen Band in eindrucksvoller Weise zusammen. Ein starkes musikalisches und visuelles Statement an jeden Einzelnen: Du wirst gesehen und du bist nicht allein.“, so der Regisseur Philipp Schmidt. Die Single entstand, so wie das gesamte Album, in den renommierten Boogie Park Studios in Hamburg und wurde in Zusammenarbeit mit Alex Henke, Patrick Pyke Salmy und Ricardo Munoz produziert.

Die Musiker von In My Days, Dennis Zwickert, Charly Schröder und Tino Finke, kennen sich seit der Kindheit. So feilten die drei Freunde seit jeher an ihrer Musik: Heraus kommen tanzbare Sounds und Songs mit authentischen Texten über Gefühle und Geschichten aus dem Alltag. Die erste große mediale Aufmerksamkeit erfuhr die Band durch ihre erste Single „This Is Love“, die es in den TV-Trailer und die Spots der TV-Show „X-Factor“ schaffte. Es folgten über 300 nationale und internationale Konzerte.

In My Days – Live 2018

25.05.2018 – Magdeburg, Feuerwache (Record-Release-Party)
06.06.2018 – Magdeburg, Campusfestival
07.07.2018 – Köln, ColognePride
27.07.2018 – Braunschweig, Sommerlochfestival
17.08.2018 – Wolfenbüttel, Altstadtfest
18.08.2018 – Gifhorn, Gifhorner Altstadtfest
08.09.2018 – Hamburg, Rahlstedt Rockt

Presse: Guerilla Music


Cedric

Zur Veröffentlichung ihres Debütalbums „Levity“ (VÖ: 18.03. UNDRESSED RECORDS) setzen CEDRIC mit ihrer zweiten Single ein erneutes Ausrufezeichen.

„Dead Or Alive“ nennt sich die zweite Auskopplung und dockt nahtlos an seinem Vorgänger „In The Deep“ an: über sieben Minuten baut das Dresdner-Trio die für ihren Sound typisch düstere Atmosphäre auf und zeigt dabei, wie facettenreich sich eine dreiköpfige Band präsentieren kann. Die Werke von CEDRIC bleiben nie in einer durchgehenden Stimmung, sie sind ruhig und laut, gefühlvoll und explosiv.

Der schnelllebigen Struktur vieler moderner Songs entgegengesetzt, nehmen sich CEDRIC in ihrer Musik Zeit. Zeit, um Instrumentalparts wirken zu lassen, Zeit um Songtexten Nachdruck zu verleihen und Zeit, um eine Geschichte zu erzählen. So auch im dazugehörigen Musikvideo zu „Dead Or Alive“, das allem voran mit seiner Storyline überzeugt.
Im Zusammenspiel mit den halligen, rauen Gitarrenriffs und Roman Köhlers authentischer, von Tragik getriebener Stimme, wird eine gigantische und mysteriöse Kulisse erzeugt.

LIVE 2018:
präsentiert von soundkartell.de, FUZE Magazine, prettyinnoise.de, stageload.de, gaesteliste.de

19.04.18 Berlin – Dunckerclub
20.04.18 Hamburg – Astra Stube Musikkultur e.V.
23.04.18 Bremen – PAPP
24.04.18 Hannover – CAFE GLOCKSEE
25.04.18 Köln – Sonic Ballroom
27.04.18 Frankfurt – Ponyhof
28.04.18 Karlsruhe – KOHI-Kulturraum
30.04.18 Bad Muskau – Turmvilla Bad Muskau
02.05.18 Chemnitz – aaltra
03.05.18 Ulm – Cabaret Eden
04.05.18 A-Linz – Ann and pat
05.05.18 Stuttgart – Cafe Galao

Presse: popup-records


Jett Rebel

Kennst du Jett Rebel? In Holland gehört Jett Rebel seit vielen Jahren mit zu den erfolgreichsten Künstlern des Landes. Er ist extravagant, authentisch und steckt all sein Herzblut in die Musik. Mit seiner neuen Single „Amy“ starten wir nun auch in Deutschland, gefolgt von Festivals im Sommer und einer Headline Tour im September.

Schnell, schrill und mit einer guten Portion Humor hat Jett Rebel das Video zu „Amy“ in Eigenregie produziert.
Viel Freude mit diesem leicht durchgeknallten Video.

Presse: Backseat

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.