Liebe ist schön, doch wenn die rosarote Brille erstmal von der Nasenspitze gefallen und ungünstig am Boden zerschellt ist, ist Liebe gar nicht mehr schön. Bei einer Trennung durchläuft man einige Phasen. Die der Verdrängung. Die der Trauer, in der man tage- & nächtelang Rotz und Wasser heult. Und dann kommt die Phase, in der folgende Songs zum Einsatz kommen: die Wut. Das „du bist mir egal, ich bin sauer, ich will nichts mehr von dir wissen“-Gefühl. Die Phase einer Trennung, die man so gut wie möglich zelebrieren sollte. Während Dominik sich englischen Popklassikern und den neusten Radio-Break Up-Songs gewidmet hat, sammelt Anna ihre liebsten deutschsprachigen Trennungshymnen.


Dominik: CeeLo Green – F*ck You (Forget You)

Es ist wohl DIE Hymne des geprellten Ex-Freundes schlechthin. Wir erleben die Sichtweise desjenigen, der für einen „besseren“, „tolleren“ und womöglich „reicheren“ Typen verlassen wurde und sich nun an die Welt richtet und sagt „Du willst ihn, du kannst ihn haben! – Ein großes ‚F*ck You‘ an dich und deinen neuen Lover“. CeeLo rechnet auf überaus subtile Weise mit seiner Ex ab und verpasste uns 2010 einen der Ohrwürmer schlechthin. In den meisten Ländern wurde der Song jedoch zensiert, woraufhin CeeLo die familienfreundliche Version mit dem Titel ‚Forget You‘ veröffentlichte.

Anna: Brett – Das mit dem Hund tut mir leid

Wer frisch verliebt ist, biegt sich für den Partner schon gerne einmal in Richtungen, in die man selbst wahrscheinlich nicht freiwillig gegangen wäre. Wir kennen das alle, tun wir nicht so scheinheilig. Zum Glück haben die Jungs von BRETT die perfekte Wutrede auf diese dumme Eigenart des verknallten Menschens gemacht. Die gitarrenschwere Abrechnung mit dem Ex-Partner ist Balsam für die Seele.

Dominik: Maroon 5 – This Love / Wake Up Call

Während der Maroon 5 Frontsänger in ‚This Love‘ noch darüber klagt wie gebrochen sein Herz ist und dass die schöne Unbekannte einmal zu viel „Goodbye“ zu ihm sagte, rechnet er in ‚Wake Up Call‘ gnadenlos mit der Affäre seiner Liebsten ab. („I’m not kind if you betray me„) Ich bin nicht nett, wenn Du mich betrügst, heißt es in den Lyrics zum Erfolgssong und so macht Adam Levine kurzen Prozess („So I have to shoot him dead„) und erschießt den Lover im eigenen Schlafzimmer. Ganze fünf Jahre später wurde aus dem fürsorglichen Freund, ein gnadenloser Killer…Die beiden kommen definitiv nicht wieder zusammen.

Anna: Von Wegen Lisbeth – Meine Kneipe

Wie schön diese Zeit ist, wenn man mit seinem Partner einen gemeinsamen Stammladen hat, in dem man schöne Abende verbringt – bis die Zeit nicht mehr schön und der Partner nicht mehr der Partner ist. Gibt man jetzt, nach dieser gescheiterten Beziehung, auch noch seine Lieblingskneipe auf? Das wäre dann doch zu viel des Guten. Von Wegen Lisbeth sind der Meinung, dass der Ex-Partner alles machen kann, das alles egal ist – aber den wohlmöglichen Nachfolger in die Kneipe bringen? No Go!

Dominik: Little Mix – Shout Out To My Ex

Na wenn das mal nicht die offizielle Rache an Zayn Malik ist, der Little Mix Sängerin „Perrie Edwards“ für Model „Gigi Hadid“ verließ? This is a shout out to my ex | Heard he in love with some other chick | Yeah yeah, that hurt me, I’ll admit | Forget that boy, I’m over it. Die vier Mädels wissen aus der Misere jedoch einen Strick zu drehen und bescherten uns vor rund zwei Jahren einen wahnsinnig guten Sommerhit, der die Klatsche für die einstigen ‚Boyfriends‘ darstellte und der Band sogar den BRIT Award für die beste Single UND welch Überraschung, auch den Disney Radio Award für den besten ‚Trennungssong‘ einbrachte… – Nennen wir es mal Karma.

Anna: Fiva & Das Phantom Orchester – Die Stadt gehört wieder mir

Genug Wut und Frust, zumindest für diesen Moment. Augen zu, durchatmen, Augen auf, nach vorne schauen. Niemand kann das so schön in Worte verpacken wie Fiva. Statt ewige Streitereien um Gabeln, Sofas und Haustiere möchte sie auf alles verzichten. Naja, fast alles: Die Stadt würde sie doch noch gern behalten. Sorgenlos durch die Straßen laufen, sich an keiner Ecke unwohl fühlen oder noch schlimmer: dem Ex im Supermarkt an der Kasse begegnen? Auch diesen Struggle kennen wir alle. „Doch man muss Straßen erobern, wenn Wege sich trennen“.

Dominik: Taylor Swift – We Are Never Ever Getting Back Together

Namensgebung für die heutige Ausgabe der Kolumne darf natürlich die liebe Taylor nicht fehlen. Niemand ist besser bekannt dafür, die Ex-Freunde mit Songs zu verabschieden, als die liebe Taylor. „WANEGBT“ ist das Paradebeispiel für all die Verflossenen, die einfach nicht über dich hinweg kommen wollen. Der Song entstand, als Swift davon hörte, dass Gerüchte aufkämen, Sie und ihr Ex würden wieder miteinander anbändeln. Kurzerhand veröffentlichte Taylor den Song und zeigte somit aller Welt was Sie von der Geschichte hielt.

Anna: Kraftklub – Irgendeine Nummer

Das hier ist nicht nur irgendeine Nummer, sondern ein Track, der aus Versehen nur als Bonussong auf dem „In Schwarz“-Album landete. Wäre es anders gelaufen, wäre dieser Kraftklub-Song wohl einer ihrer größten Hits geworden. Ein bisschen Respekt habe ich vor Felix & Co. ja schon, wo ich doch jemand bin, der solche Nummern sehr schnell aus dem digitalen Telefonbuch löscht, blockiert und aus dem Leben verbannt, um überhaupt nicht erst auf die Idee zu kommen, sie auch nur noch einmal anzuschauen. Doch auch die verbleibende Anreihung von Zahlen ändert nichts an der Sache: es ist vorbei-ei-ei-ei-ei-ei-ei-ei.

Dominik: Dua Lipa – New Rules

Schon im letzten Jahr bekamen wir neben den zehn Geboten, drei weitere überaus wichtige Regeln von Popsternchen Dua Lipa präsentiert! 1. Geh nicht ans Telefon, denn Du weißt er ruft nur an, wenn er betrunken und einsam ist (One, don’t pick up the phone | You know he’s only calling ‚cause he’s drunk and alone) 2. Lass ihn nicht rein, Du muss ihn wieder rauschmeißen! (Two, don’t let him in | You’ll have to kick him out again) 3. Seid nicht befreundet. Du weißt, dass Du sonst wieder in seinem Bett aufwachst! Und wenn Du unter ihm liegst, wirst Du nicht über ihn hinwegkommen. (Three, don’t be his friend | You know you’re gonna wake up in his bed in the morning | And if you’re under him |You ain’t getting over him) Wer sich an diese drei goldenen Regeln hält, sollte keine Probleme haben über den oder die Ex hinwegzukommen.

Anna: Madsen – Mein Herz bleibt hier

Mein persönlicher Liebeskummer-Killer-Song seit der Hochphase meiner Jugend. Du kannst alles haben, aber nicht mein Herz. Man, hat mir das mit 16 Jahren schon geholfen. „DU TUST MIR NICHT MEHR WEH UND JETZT GEH“ ist genau das Mantra, mit dem man ein gebrochenes Herz langsam aber sicher wieder zusammenflicken kann. Und wenn Sebastian Madsen sagt, dass es besser wird, wird es auch besser!


Autoren: Anna Fliege & Dominik Huttner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.