Now Reading
365 Female* MCs & Viva con Agua starten gemeinsames Format „MIC DROP“

365 Female* MCs & Viva con Agua starten gemeinsames Format „MIC DROP“

Am Mittwoch, 17. Februar, starten Viva con Agua und der Female-HipHop-Blog 365 Female* MCs ihr gemeinsames neues Format MIC DROP. Das Projekt möchte sowohl Spenden für sogenannte WaSH-Projekte (WAter, Sanitation, Hygiene) sammeln, als auch Rapperinnen, die von mangelnden Auftrittsmöglichkeiten während der Corona-Pandemie betroffen sind, durch eine größere Plattform und Spendeneinnahmen unterstützen.

Deshalb übergibt Viva con Agua ab sofort an jedem zweiten Mittwoch seinen Instagram-Kanal mit ca. 156.000 Follower:innen an eine von 365 Female* MCs kuratierte Künstlerin. In diesem Insta-Takeover könnt ihr die Rapperin einen kompletten Tag lang begleiten. Ab 20 Uhr gibt es außerdem einen Live-Showcase und -Talk mit der Rapperin und dem 365 Female* MCs-Team auf Twitch. Dort könnt ihr euch von den Live-Qualitäten der MC überzeugen und direkt bei einem kleinen Interview dabei sein.

Über den kompletten Tag werden über die MIC DROP Aktionsseite Spenden gesammelt, die jeweils zur Hälfte an Viva con Agua und an die Künstlerin selbst gehen. So könnt ihr in den derzeit schwierigen Zeiten sowohl talentierte fe:male MCs als auch Menschen, die unter prekären Umständen ohne zuverlässige Wasserversorgung leben müssen, unterstützen.

Als erste Künstlerin in diesem neuen Format ist die Berliner Newcomerin Thara zu Gast, die zuletzt mit ihrer Single „Crew’s Down“ Welle machte. Aktuell arbeitet die MC an ihrer ersten EP, die im April erscheinen soll. Thara ist bereits als Support-Act von Künstler:innen wie Samy Deluxe aufgetreten und arbeitete schon vor der Pandemie am Deutschrap-Takeover – dann kam ihr Corona dazwischen.

See Also


Zur Ankündigung des neuen Formats hat 365 Female* MCs-Illustratorin Henrike Ott außerdem einen gleichnamigen Kunstdruck erstellt, der Fe:male Empowerment im HipHop auf den Punkt bringt. Dieser ist ab sofort auf der Website von Viva con Agua Arts erhältlich – auch hier geht ein Teil der Einnahmen an Viva con Agua, der andere Teil an die Künstlerin.

Scroll To Top
Translate »