Für ALTER KAFFEE ist es einfach „Egal“ und so veröffentlichen sie heute ihre neue Single samt illustrem Video. Eine Bootsfahrt kann so herrlich sein, besonders in sommerlichen und maritimen Gefilden. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut, denn ALTER KAFFEE ist es total egal. Solange der Wendler eben ihr Lied singt!


ALTER KAFFEE scheint größenwahnsinnig geworden zu sein. Und das ist sehr gut so. Mit über 40 Shows 2019 und von der HNA liebevoll als „Lokalmatadoren“ betitelt, bringen Sie nun endlich eine neue Single.

Noch ein politisches Lied? Ja! Unbedingt! Alter Kaffee liefern mit ihrer Single „Egal“ den Soundtrack für den Sommer. Was Michael Wendler kann, können Alter Kaffee schon lange. Und noch mehr. Zwischen Eingängigkeit, einem Bewusstwerdens von First-World-Problemen, gesellschaftlicher Kritik an einem Protektionismus an den maritimen Grenzen und seien wir ehrlich: einer extrem guter Hook. Ihr Menschen, die ihr diesen Text liest: Das nächste Mal, wenn in euren alltäglichen Gesprächen das Wort „Egal“ fällt, werdet ihr euch
an den Refrain erinnern.

Alter Kaffee versteht sich darin das Lifestyle Gefühl einer studentischen Generation aufzugreifen, Kritik zu üben und Pop-Musik dahin zu verfrachten, wo sie eigentlich herkommt: Als ein Lebensgefühl zur gesellschaftlichen Kritik und Veränderung zu stehen. „Egal“ spült nicht weich. „Egal“ ist kantig und eigenwillig, „Egal“ eckt an und ist unbequem, „Egal“ macht sich lustig, aber verurteilt nicht. „Egal“ bedient sich dem immer bedeutungsloser werdenden Texten und musikalischen Floskeln und entlarvt. „Egal“ ist ein verdammt gutes Lied.



2020 soll groß werden. Oder jedenfalls größer als 2019. Die Band um den Langzeitstudenten Max Frederic Remmert (17. Semester, Insta-
Hastag #maxfredericremmert) spielt seit 2018 zusammen. Trommeln, Grummelbass, schnöde E-Gitarre in Achteln, 20 verschiedene Keyboards
und Gesang, dazu studentische Texte und eine konsequente Wir-möchten-die-Welt-verbessern Attitüde. Zack-Fertig:

„Student*innenpop von Lappen für Lappen“

ALTER KAFFEE macht Spaß. Wären sie eine drittklassige Coverband würden in diesem Pressetext wahrscheinlich Attribute wie „tanzbar“, „am Zahn der Zeit“, „frischer Indie-Sound“ stehen. KAFFEE ist aber keine drittklassige Coverband, obwohl die Musik wie ein wildes Potpourri aus Wir sind Helden, Bilderbuch, Von Wegen Lisbeth und Heino klingt. ALTER KAFFEE ist cool, ALTER KAFFEE fetzt, ALTER KAFFEE wird nicht umsonst als Lokalmatador verhandelt.


Presse: Superlifepromo