Now Reading
Amy Macdonald ist voller „Fire“

Amy Macdonald ist voller „Fire“

Mit ihrem neuen und von den Kritikern gefeierten fünften Album „The Human Demands“ platzierte sich Amy Macdonald auf Platz 4 der Top 100 Longplay der Offiziellen Deutschen Charts – nun präsentiert sie uns das Video zu ihrer neuen Single „Fire“

“Fire” eröffnet das Album und nimmt schnell Fahrt auf: Nach einem zunächst ruhigen, gefühlvollen Intro entfaltet es sich zu einer großen Indie-Americana-Hymne im Breitwandsound und spiegelt somit perfekt den neuen Sound von Amy Macdonald wider. Der optimistische Vibe des Songs wird durch die Lyrics perfekt ergänzt, die einerseits die Kraft eines großen Versprechens feiern, das andererseits gleichzeitig mit so viel Unsicherheiten einhergeht. Amy Macdonald ist eigentlich kein besonders großer Freund von Liebesliedern, aber die Ehe macht mitunter seltsame Dinge mit den Menschen. Der Song ist eine tief empfundene Hommage an ihren Mann und wurde von Jim Abbiss (Arctic Monkeys, Kasabian) produziert.

„Es war der erste Song, den ich nach meiner Hochzeit geschrieben habe – auch noch ausgerechnet in Las Vegas“, sagt sie. „Ich habe ihn zusammen mit einem Freund, Matt Jones, geschrieben; nach einer halben Stunde war er fertig. Ich war frisch verheiratet und so glücklich zu der Zeit, dass ich etwas gemacht habe, das eigentlich überhaupt nicht typisch für mich ist. Zu meinem Mann sagte ich: Das ist das einzige Liebeslied, das Du je aus mir herausbekommen wirst, also genieß es!“

Das dazugehörige Video wurde von Jackson Ducasse  gedreht und erzählt die Geschichte von zwei besten Freundinnen, die zusammen im selben Gebäude wohnen. Beide finden die Umstände, in denen sie leben frustrierend: Während sich die eine von beiden nach dem Verlust ihres Vater durch eine angespannte Beziehung zu ihrer Mutter blockiert fühlt, steht die andere kurz davor, ihren ohnehin lausigen Job zu verlieren. Doch gemeinsam wagen sie den Aufbruch in die Freiheit. Die inspirierende Geschichte über den Befreiungsschlag wird mit einer düsteren, doch zugleich eleganten Ästhetik eingefangen, die an die Arbeiten der gefeierten schottischen Filmemacherinnen Andrea Arnold („Fish Tank“) und Lynne Ramsay („Morvern Callar“) erinnert.

Jackson Ducasse sagt: „Obwohl ‚Fire‘ vordergründig ein Liebeslied ist, hielt ich es für ebenso angebracht, die Freundschaft zwischen zwei Frauen für dieses Video zu wählen. Es war und ist ein hartes Jahr, aber Freundschaft ist eines der Dinge, die diese Zeit für so viele von uns erträglicher macht. Dieses Video ist also tatsächlich sozusagen ein Liebesbrief an die ‚Kraft der Freundschaft‘. Die Zusammenarbeit mit Amy war traumhaft – sie ist eine brillante Performerin und ihr Songwriting und Gesang sind unglaublich kraftvoll. Es war ein großes Privileg und Vergnügen, mit ihr bei diesem Video zusammenzuarbeiten„.

See Also


22.04.2021 BEL Brüssel (AB)
23.04.2021 CH Zürich (Samsung Hall)
26.04.2021 DE Frankfurt (Jahrhunderthalle)
27.04.2021 LUX Luxembourg (Rockhal)
29.04.2021 DE München (Zenith)
30.04.2021 DE Berlin (Max-Schmeling-Halle)
02.05.2021 DE Oberhausen (König Pilsener ARENA)
03.02.2021 NL Tilburg (013)
04.05.2021 DE Hamburg (Barclaycard Arena)
06.05.2021 UK London (Roundhouse)
11.07.2021 UK Glasgow (TRNSMT – Festival)

Scroll To Top
Translate »