Now Reading
Ariel Pink kündigt „Ariel Pink Archives – Cycle 3 & 4“ an

Ariel Pink kündigt „Ariel Pink Archives – Cycle 3 & 4“ an

Am 29. Januar 2021 erscheint mit Cycle 3 & 4 das abschließende Kapitel von Ariel Archives, dem Reissue-Zyklus von Mexican Summer, das den Fundus an Musik wieder aufgreift, den Ariel Pink zwischen 1999 und 2019 aufgenommen und als Ariel Pink’s Haunted Graffiti veröffentlicht hat. Cycle 3 besteht aus Odditties Sodomies Vol. 1 und Sit n‘ Spin“, während Cycle 4 sich aus den Alben Odditties Sodomies Vol. 3 und Scared Famous zusammensetzt, die alle neu gemastert wurden. Darüber hinaus erscheint mit „Burned Out Love“ auch ein neues Video.

Ariel Archives ist eine umfassende Serie von Wiederveröffentlichungen und Retrospektiven. Cycle 1 der Serie erschien am 25. Oktober 2019 und enthält die Alben Underground, Odditties Sodomies Vol. 2 und Lover Boy. Cycle 2 beinhaltet die Reissues der Alben The Doldrums, Worn Copy und House Arrest und wurde am 24. April 2020 über Mexican Summer veröffentlicht.

Ariel Archives bemüht sich, die erstaunliche Fülle an herausragender Musik zusammenzufassen, die Ariel Pink früher als Ariel Pink’s Haunted Graffiti aufgenommen hat. In seiner rasanten Entwicklung von kruden Proto-Punk-Experimenten zu einem abenteuerlustigen „home-recording“ Schöngeist, der ein weites popmusikalisches Feld erkundete, schaffte Ariel Pink einen originellen und einflussreichen Sound und bot zahlreichen Künstlern Bezugspunkte für ihre eigene Arbeit.

Die Odditties Sodomies-Reihe wurde lange vor ihrer ersten offiziellen Veröffentlichung im Jahr 2008 von Ariel Pink ins Leben gerufen, um das Beste seiner Musik zu sammeln, die es nicht auf die vorherigen Haunted Graffiti-Alben Underground, The Doldrums, Scared Famous, House Arrest, Lover Boy und Worn Copy geschafft hat.

Sit n‘ Spin konzentriert sich auf die Singles, EPs und unveröffentlichten Sessions, die Ariel Pink nach einer fünfjährigen Pause vom Komponieren neuer Musik in den späten Achtzigern aufgenommen hat. Sit n‘ Spin dokumentiert seine ersten Aufnahmen mit einer kompletten Band und enthält die besten und seltensten Klänge des Künstlers zu Beginn eines aufregenden zweiten Kapitels.

See Also


Odditties Sodomies Vol. 3 sammelt aufschlussreiches, unveröffentlichtes Material, das während Ariels produktiver Reihe von Veröffentlichungen als Ariel Pink’s Haunted Graffiti aufgenommen wurde und sich auf die Jahre 1997-2004 konzentriert. Odditties Sodomies Vol. 3 liefert weitere Perlen aus der Schatzkiste des Künstlers mit ungehörter oder nur wenig verbreiteter Musik.

Scared Famous ist die Art definitives künstlerisches Statement, das wiederholtes Zuhören belohnt und dennoch immer wieder überrascht. Zwanzig Jahre nach seiner Veröffentlichung kehrt es nun in remasterter Form zurück (Ariel Pinks erste Veröffentlichung in echter Stereoqualität) und klingt es so frisch, verstörend und energiegeladen wie eh und je.

Scroll To Top