Das Line-Up der Fritz DeutschPoeten nimmt zunehmend Gestalt an. Mit Bausa als drittem Act neben Kontra K und Megaloh ist der Freitag (31.8.) im IFA-Sommergarten schon komplett. Am Samstag (1.9.) stehen SDP, Romano und Clueso auf der Bühne, jetzt kommen Eunique und BRETT dazu, was einmal mehr das sichere Gespür der Macher von Fritz vom rbb für beste deutschsprachige Musik beweist.

Newcomer in der Deutschrap-Szene gibt es viele – aber wenige hinterlassen einen solch gewaltigen Eindruck wie Bausa. Seine 2014 erschienene EP „Seelenmanöver“ und seine prägnante und charakteristische Stimme verschafften ihm Songs mit Haftbefehl und Supportslots auf den ausverkauften Touren von RAF Camora & Bonez MC sowie Kontra K. 2017 dann der fulminante Alleingang: Im Frühjahr erschien das heiß ersehnte Debütalbum „Dreifarbenhaus“, die neueste Single „Was du Liebe nennst“ schoss an die Spitze der Charts und brach sämtliche Streamingrekorde in Deutschland. Auch live räumt Bausa ab. Mit einem Festival-Sommer, von dem so mancher Newcomer nur träumen kann: 14 Festivals inklusive Splash! Mainstage und eine erste Headliner-Tour im Herbst, die noch vor Tourstart fast restlos ausverkauft war.

Eunique ist nicht einfach eine Künstlerin sondern eine Allrounderin wie man sie nur selten gesehen hat. Rap und Gesang. Tanz und Vocalperformance. Fashion und Social Media. Business und Emotion. Sie sieht nach links und rechts keine Grenzen und hört nicht auf, bis sie jeden Lifestyle-Bereich erobert hat. Das Social-Media-Phänomen hatte bereits früh eine treue Fanbase und performte unter anderem beim HYPE Festival 2017 in einer vollen Halle vor einer Crowd, die nicht nur mit ihren Songs vertraut war, sondern ihre Texte auch gleich mitrappte. Im Jahr 2016 veröffentlichte Eunique erstmals einen ihrer Freestyles auf ihrer Facebook-Künstler-Seite. Als dieser etliche Male geteilt wurde, bekam sie solch eine große Aufmerksamkeit, dass diverse Labels und A&Rs auf sie zugingen. Zur Zeit befindet sie sich in den finalen Zügen ihres produktiven Prozesses und wird im Frühjahr 2018 ihr Debütalbum veröffentlichen.

BRETT ist 60er und 70er, aber mit Indie, Alternative, ein bisschen Stoner und ganz viel Heute. Sie würden das selber nie so sagen, aber sie haben „Neo Kraut Rock“ erfunden. Vier Jungs Mitte 20 aus Hamburg machen Musik und haben den Blues. Schon jetzt. Deswegen sind sie rotzig, romantisch, energetisch. Sie sind laut. Sie spielen sich die Seele aus dem Leib. Bei jedem verdammten Konzert. BRETT sind anders. Aber man versteht sich sofort. Kein kompliziertes Kennenlernen, taktieren oder Smalltalk. Man liegt sich sofort in den Armen.

Wer diese ganz besondere Mischung aus den angesagtesten neuen und etablierten Acts der deutschsprachigen Musikszene nicht verpassen möchte, kann sich ab sofort unter fritzdeutschpoeten.com sein Ticket sichern.


Die Fritz DeutschPoeten 2018

31.8./1.9.2018 Berlin | IFA Sommergarten Messe Berlin

Freitag, 31.08.2018

Kontra K
Bausa
Megaloh

 

Samstag, 01.09.2018

SDP
Clueso
Romano
Eunique
Brett
Und weitere DeutschPoeten


Presse: Four Artists

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.