Now Reading
Benny Sings kündigt mit „Music“ sein neues Album an

Benny Sings kündigt mit „Music“ sein neues Album an

Benny Sings hat sein neues Album Music angekündigt, das am 9. April bei Stones Throw Records erscheint. “Music” folgt auf Bennys 2019er Stones Throw-Debüt „City Pop“.

Heute veröffentlicht Benny Sings passend dazu den neuen Song, „Nobody’s Fault“ (featuring Tom Misch)

Während die Musikwelt viel zu oft aufs nächste große Ding schielt und irgendwelchen Trends nachjagt, spielt Benny Sings den Ball seit Jahren richtig schön lang. Der Niederländer hat jahrelang an seinem Trademark-Sound gefeilt, wobei als Späne dieser Arbeit immer wieder astreine, überraschende Pophymnen abgefallen sind – was ihm längst eine riesige globale Fangemeinde beschert hat. „Es gibt da so eine Geheimgesellschaft der Benny-Sings-Fans“, war bei NPR Music zu lesen, „die nun bereit ist, ihn mit der ganzen Welt zu teilen.“

Bennys Songs sind ausgeklügelt und clever gestrickt, aber doch so schlicht, dass man sich ihrem Sog schon nach wenigen Takten unmöglich entziehen kann: Ohrwurmmelodien, unwiderstehliche Refrains, wie sie nur einer schreiben kann, der diese Kunst jahrelang studiert und immer weiter verfeinert hat. Auch deshalb ist Benny Sings längst so etwas wie ein Songwriter’s Songwriter, ein Schreiber mit unzähligen Fans unter seinen Kolleg*innen. „Ich halte ihn für einen der am meisten unterschätzten Produzenten und Künstler überhaupt“, kommentierte etwa der junge Rex Orange County, mit dem Benny dessen Platin-Hit „Loving Is Easy“ verfasst hat.

Benny war auch im Jahr 2020 sehr fleißig. Bereits im Herbst  erschien „Rolled Up“ featuring Mac DeMarco. Der Titeltrack „Music“ wurde Anfang letzten Jahres veröffentlicht und Benny hat ihn bei einem Auftritt bei NPR’s Tiny Desk, mit einem (Home) Concert diesen Sommer, aufgeführt.  Er enthüllte auch bereits „Sunny Afternoon“, das er zusammen mit dem Grammy-Preisträger PJ Morton geschrieben hat.

Einige von diesen Seelenverwandten sind nun auch auf dem neuen Album Music zu hören: Mac DeMarco steuert einen grandios ausdruckslosen Gesangspart zu „Rolled Up“ bei; Tom Misch haut ein krasses Gitarrensolo raus für die erste Single „Nobody’s Fault“ – übrigens Bennys Lieblingstrack des neuen Longplayers..

See Also


Benny hatte die Arbeit am neuen Album eigentlich noch gar nicht begonnen, als ihm die Idee für einen Song kam, der wie für eine Aufnahme mit Mac DeMarco gemacht schien. Als sich die beiden dann in L.A. trafen, entstand „Rolled Up“ daher quasi wie von selbst, vollkommen mühelos: Die erste Zeile kam ihnen tatsächlich einfach so zugeflogen, sie schnappten sie im Vorbeigehen auf der Straße auf. Dabei fungiert „Rolled Up“, das davon handelt, sich grundlos niedergeschlagen zu fühlen, als Gegenpol zum Rest des Albums, das insgesamt eher ausgelassen und zuversichtlich klingt.

Über die neue Single „Nobody’s Fault“ sagt Benny nun:  “it’s about a person who, after being rejected, responds rationally, rather than in an emotional or sad way. „Therein lies an extra sadness for me: it’s more sad to see a person falling, and saying ‚I’m all right!‘, than someone lying on the ground and crying. The guitar solo at the end is by Tom Misch. I’m a big fan of his music, so was very excited he wanted to join me on the song.“

Scroll To Top
Translate »