Now Reading
Black Stone Cherry veröffentlichen weiteren Track aus dem Studioalbum „The Human Condition“

Black Stone Cherry veröffentlichen weiteren Track aus dem Studioalbum „The Human Condition“

BLACK STONE CHERRY veröffentlichen heute mit „Ringin’ In My Head“ einen weiteren Track als Lyric Video aus dem neuen Studioalbum „The Human Condition“.

Die Band sagt dazu: „Ringin ‚In My Head“ war ein Song, den wir ursprünglich im Jahr 2017 geschrieben hatten und aus welchem ​​Grund auch immer hat er es damals nicht auf das Album geschafft, aber wir haben das Riff und die Melodie geliebt. Als wir dieses Jahr im Studio waren und „The Human Condition“ aufgenahmen, haben wir uns entschlossen, den Song ein wenig zu überarbeitet. Es ist unheimlich, dass es gerade so gut in den aktuellen Zustand der Welt passt. Es ist fast so, als ob der Song wusste, wann er hätte aufgenommen und veröffentlicht werden sollen, und wir finden darin das Besondere!“

BLACK STONE CHERRY veröffentlichen am 30. Oktober ihr siebtes Studioalbum ‘The Human Condition’ via Mascot Records/Mascot Label Group.

Als die COVID-19-Pandemie über die Welt herein stürzte, hatten sich die vier Mitglieder von Black Stone Cherry tief in den Wäldern von Kentucky ins Studio zurück gezogen, um ihr siebtes Studioalbum fertigzustellen. Die täglichen Nachrichten mit den Schreckensmeldungen über den Virus zeigten schnell auf, wie unheimlich vorausschauend die Texte des neuen Albums waren. The Human Condition wurde kurz vor dem amerikanischen Lockdown fertiggestellt und die darauf enthaltenen dreizehn Songs sind weitgehend emotional und hymnisch.

„Während der Aufnahmesessions spürten wir regelrecht die Angst vor dem Unbekannten – es war eine beängstigende Zeit“, erinnert sich Schlagzeuger John-Fred Young. „Jeder Song auf diesem Album erzählt eine Geschichte über die Erfahrungen die wir alle so machen – über unser Glück, unsere Anstrengungen und wie wir uns immer wieder neu anpassen müssen.“ Klanglich geht „The Human Condition“ voll auf die Zwölf und ist zugleich ein Black Stone Cherry Album mit etlichen Hooks. Gitarrist und Sänger Ben Wells ergänzt: „Wir haben die Verstärker bis an den Anschlag aufgedreht, das Schlagzeug kickt dir ins Gesicht und wir haben ein paar schöne schwere Gitarrenriffs rausgehauen. Nach neunzehn Jahren und beim siebten Album wollten wir beweisen, dass wir es immer noch drauf haben. Dieses Album fühlt sich wie eine Wiedergeburt an.“

See Also


„The Human Condition“ wurde von der Band selbst produziert und im Monocle Studio von Bassist Jon Lawhon aufgenommen. Die Jungs gingen mit vier Songs rein, schrieben einige neue und nahmen ein paar geliebte, unveröffentlichte Favoriten auf. Zum ersten Mal entschied sich die Band dafür, die Grundlagen nicht live aufzunehmen, sondern akribisch mehrspurig. Jedes Mitglied ertrug anstrengende Sessions, um sicherzustellen, dass das kollektive Studio-Mindset das bestmögliche Ergebnis erzielte. Die Grooves fühlen sich organisch an, die Riffs sind wuchtig, die Performances sind durchdringend und die Hooks glänzen.

„Wenn ich mir das Album nun anhöre, spüre ich all diese unterschiedlichen Emotionen“, sagt Jon Lawhon. „Wir haben die Band als Teenager angefangen und besonders jetzt stelle ich fest, wie das Leben so seinen Lauf genommen hat. Während all dieser Zeit ändern sich deine Vorlieben und auch deine Perspektive, aber eine Sache die sich nicht geändert hat, ist unsere tiefe Verbindung als echte Freunde.“ Chris bestätigt: „Dies ist eine Bruderschaft. Es ist erstaunlich immer noch mit allen vier Gründungsmitgliedern zusammen zu sein und trotzdem noch inspiriert zu werden. Auf 7 weitere Alben und weitere 19 Jahre!“

Scroll To Top