Nachdem wir in den vergangenen Jahren immer wieder live von „Blind Leading The Blind“ verzaubert werden konnten, veröffentlichen Mumford & Sons nun endlich die Studioversion zum in Dauerschleife anhören.


Ein Artikel von Anna Fliege – Immer wieder stand Song auf ihren Konzert- und Festival-Setlists, immer wieder feilte die Londoner Folk-Rock-Band an Feinheiten. Hingegen der Erwartung ihrer Fans, veröffentlichten Mumford & SonsBlind Leading The Blind“ nicht auf ihrem vierten Studioalbum „Delta„, das im November letzten Jahres erschien. Nun aber, passend zum goldenen Herbst, kommen wir endlich in den Genuss der vollendeten Version.

Auf ihren Social-Media-Kanälen schreibt die Band: „Blind Leading The Blind has been a song we’ve had up our sleeves for some time, which ended up being a catalytic song for much of our work on Delta, its themes and feelings, but that we never got round to finishing in time to put it on the original release. We’re proud that we’ve finally finished it, as it feels like one of the most challenging songs, thematically, that we’ve put out there, both for ourselves and our audience. It feels it’s becoming harder and harder to coerce yourself into a listening, present and unafraid disposition, but that’s the gauntlet we’re throwing down for ourselves.

Der in Euphorie ausbrechende, dabei aber textlich so zum Nachdenken anregende Song verbindet den ursprünglichen Folk-Klang der Band in Form des Banjos mit den auf den letzten Alben so präsenten Rock-Gitarren. Ein weiterer, emotional-explosiver Song in Repertoire der Briten.



Autorin: Anna Fliege / Photocredit: Universal Music