Erinnert ihr euch an dieses komische Kribbeln im Bauch, das man als Kind verspürt hat, wenn man besonders hoch geschaukelt ist? Das war am gestrigen Abend wieder da. Um Punkt 21 Uhr, als im Dortmunder FZW die Saallichter erloschen, die Band begann zu spielen und einige Sekunden später die Hauptperson der Veranstaltung breit grinsend die Bühne betrat und zum Mikro griff. Ein Moment der Glückseeligkeit, der 18 Songs andauernd sollte. Willkommen auf einem Konzert von Bosse.


Ein Artikel von Anna Fliege – Nicht zum ersten Mal gestehe ich, dass neben dem Begriff „Glück“ in einem von mir kurratierten Nachschlagewerk ein Bild von Axel Bosse zu finden wäre. Umso schöner war es, als vor wenigen Monaten die Tourdaten bekannt gegeben wurden und Dortmund ganz oben auf der Liste stand – sein neuer Song „Hallo Hometown“ würde also wie die Faust auf’s Auge passen.

Doch bevor Axel Bosse selbst auf der Bühne steht, begrüßt er die zahlreich erschienenden Gäste, freut sich, dass das FZW in kürzester Zeit „bums ausverkauft“ war (wie so gut wie jeder Tourstopp) und kündigt in bester Gastgebermanier seinen Supportact an. Lejo kommt aus Hamburg und spielt gemeinsam mit seiner Band am heutigen Abend sein erst 5. Konzert. Nun, das verringert die Erwartungen ein kleines bisschen, nicht? Tja, Lejo überrascht das Publikum. Für eine so junge Bandkonstellation ist das verdammt solide, was die Jungs da abliefern.

Nach einer halbstündigen Verschaufpause, es ist doch ganz schön warm hier, geht das Licht aus, die Augen der Konzertgänger strahlen. Bosse kommt auf die Bühne getanzt, trägt dabei ein „Verdammte Scheide“-T-Shirt vom Neo Magazin und beinahe möchte ich weinen, so schön ist es. Der Abend beginnt mit „Wanderer„, einen meiner Lieblingssongs vom neuen „Alles Ist Jetzt„-Album, das jüngst den ersten Platz der Albumcharts enterte – verdienterweise!

Wir tanzen und singen und nie hat der Titel „Alles Ist Jetzt“ besser gepasst. Sorgen vergessen, glücklich sein. In seiner bodenständigen, sausympathischen Art bringt Bosse sein Publikum zum lachen, aber auch zum Nachdenken. „Robert de Niro“ ist so ein Song, bei dem die Leute nach seiner wichtigen, politischen Ansage aufrichtig klatschen.

Zwischen den neuen Songs finden sich die Perlen der Bosse-Diskographie, ob nun „Dein Hurra“ oder „Die Nacht„, Überhit „Schönste Zeit“ und mein Liebling „So oder So„, bei jedem Song wird das Lächeln breiter, die Beine lockerer. Als alter Konzerthase ist Bosse mit allen Wassern gewaschen.

Ein Ausfall der In Ears wird erst mit lustigen Sprüchen überbrückt, dann springt Akki selbstbewusst mitten ins Publikum, fordert alle auf, sich hinzuknien und tut es ihnen nach. So sitzen wir alle auf dem Boden der FZW-Halle, Feuerzeuge werden gezückt und „Kraniche“ in einer wunderschönen Akustikversion, einzig begleitet vom Klavier, angestimmt. Das ist so schön, so echt, so besonders. Am Ende tanzt Bosse mit seinen Fans und macht den Abend zu etwas Unvergesslichem.

Eins ist sicher: Ein Konzert von und mit Bosse ist dieser Marmeladenglasmoment, von dem man so oft romantisiert spricht. Ein Ereignis, auf das man sich jederzeit, seit vielen Jahren verlassen kann. Etwas, das man immer und immer wieder erleben möchte. Dieses Kribbeln im Bauch.



BOSSE live

06.11.2018 Bremen, Schlachthof ausverkauft *
07.11.2018 Rostock, M.A.U. Club ausverkauft *
09.11.2018 Kiel, Halle 400 ausverkauft *
10.11.2018 Hamburg, Grosse Freiheit 36 ausverkauft *
11.11.2018 Berlin, ASTRA Kulturhaus ausverkauft *
22.11.2018 Fulda, Kreuz ausverkauft **
23.11.2018 CH – Zürich, Dynamo **
24.11.2018 Freiburg, E-Werk **
26.11.2018 Ravensburg, Konzerthaus **
27.11.2018 Nürnberg, Löwensaal hochverlegt aus dem Hirsch **
28.11.2018 Regensburg, Eventhall-Airport **
30.11.2018 AT – Salzburg, Rockhouse **
01.12.2018 AT – Wien, WUK **
02.12.2018 Heidelberg, Halle02 ausverkauft **
Supports: * LEJO ** KLAN ° kein Support

11.03.2019 Stuttgart, Liederhalle Beethovensaal
12.03.2019 München, Tonhalle
13.03.2019 Saarbrücken, Saarlandhalle
15.03.2019 Offenbach, Stadthalle
16.03.2019 Münster, MCC Halle Münsterland
17.03.2019 Erfurt, Thüringen-Halle
19.03.2019 Berlin, Columbiahalle Zusatztermin
20.03.2019 Berlin, Columbiahalle
22.03.2019 Hamburg, Sporthalle Zusatztermin
23.03.2019 Hamburg, Sporthalle
25.03.2019 Leipzig, Haus Auensee
26.03.2019 Hannover, Swiss Life Hall
27.03.2019 Bremen, Pier 2
29.03.2019 Köln, Palladium Zusatztermin
30.03.2019 Köln, Palladium
22.08.2019 Bochum, Zeltfestival Ruhr
23.08.2019 Dresden, Junge Garde
24.08.2019 Braunschweig, Volksbank BraWo Bühne


Autorin & Photocredit: Anna Fliege