Now Reading
BRONSON präsentieren mit „KEEP MOVING“ die letzte Single vor der Album-VÖ und verstören zugleich mit dazugehörigem Video!

BRONSON präsentieren mit „KEEP MOVING“ die letzte Single vor der Album-VÖ und verstören zugleich mit dazugehörigem Video!

Für ihr neues Projekt BRONSON hat das GRAMMY-nominierte Duo ODESZA und der mit ARIA-Platin ausgezeichnete australische Produzent Tom Stell aka Golden Features gestern Abend die brandneue Single „KEEP MOVING“ und ein dazugehöriges satirisches Video veröffentlicht.

Nach der Veröffentlichung der Single „DAWN“ (feat. Totally Enormous Extinct Dinosaurs) Anfang Juli kehren BRONSON mit diesem beeindruckenden neuen Titel zurück, der die Vielseitigkeit des des Trios unter Beweis stellt.

Das Video, bei dem das schwedische Kollektiv Stylewar Regie führte, besteht vollständig aus Archivmaterial, das einen Arbeitsplatz in einem Unternehmen zeigt und auf satirische Weise bearbeitet wurde, um die Basslinien und den Marschrhythmus des Stücks zu ergänzen. Nachdem Stylewar aus Tausenden von Stunden Film das Basismaterial ausgewählt hatte, manipulierten, bearbeiteten und verwendeten sie VFX, um die Handlung zum Leben zu erwecken und ein Video mit verzerrter Realität zu schaffen. Das Endresultat ist komisch und absurd zum einen, verstörend zum anderen und erinnert an ebenfalls bizarre Clips aus der blühenden IDM-Epoche Mitte der 90er, während im Kern ein viel tieferer, dunklerer Kommentar zur modernen Gesellschaft liegt – ein komplexer und facettenreicher Beitrag, der so gestaltet ist, dass seine Bedeutung offen für Interpretationen bleibt.

Dazu erklären StyleWars: „Die Idee zu diesem Video entstand aus der Tatsache heraus, dass wir alle Kreativschaffenden während der Ära von COVID-19 regelrecht ausgehungert sind. Wir hatten schon immer eine starke Faszination für Stock Footage und die Gedanken und den Prozess, der in die Produktion solchen Materials einfließt. Da es unmöglich war, auch nur annähernd so etwas wie einen normalen Dreh in der aktuellen Zeit durchzuführen, haben wir ein Konzept entwickelt, bei dem ausschließlich dieses Archivmaterial und CGI verwendet wurde.

See Also


Die Motivation, Stock Footage zu verwenden, konzentrierte sich auf diese Inhalte der Geschäftswelt, denn sie kann allgemein so klischeehaft und bewusstseinsverändernd sein. Wir lieben es, wie hyper-generisch und austauschbar es ist, in jedem Detail. Von der Besetzung, der Garderobe, den Requisiten bis hin zu den Drehorten und vor allem der Schauspielerei – es ist alles superflach und falsch. Auf dieser Grundlage wollten wir also eine alternative Realität schaffen: Was würde passieren, wenn es eine völlige Umkehrung dieser Welt und ihres Ordnungssinns gäbe? Sind sie alle fake? Ist alles fake?“

Mit der Suche nach einer druckvollen und neuartigen Intensität in ihrem eigenen Schaffen, zeugt der technikorientierte Ansatz auf „KEEP MOVING“ von BRONSONs Streben nach neuen kreativen Grenzen über ihre jeweiligen Projekte hinaus, und dieses unheimlich starke Stück Maximal-Elektronik ist der beste Beweis dafür. Das Trio schloss sich zusammen, um ein Werk zu schaffen, das die Dualität von Licht und Dunkelheit widerspiegelt, die der menschlichen Existenz innewohnt. Das Ergebnis ist ein Album, das ein Gleichgewicht zwischen intensiven, emotionalen Instrumentalstücken wie „KEEP MOVING“ und „VAULTS“ herstellt, kontrastiert von kathartischen, melodischen Songs wie „HEART ATTACK“ (feat. lau.ra) und „KNOW ME“ (feat. Gallant).

Scroll To Top