Now Reading
CALEXICO veröffentlichen im Dezember KEIN Weihnachtsalbum namens „SEASONAL SHIFT“

CALEXICO veröffentlichen im Dezember KEIN Weihnachtsalbum namens „SEASONAL SHIFT“

Let’s face it: der Käse, der jetzt durch Corona auf uns einschlägt, türmt sich Christbaumhoch. Ist doch auch kein Wunder: Keiner kann mehr touren. Alle sitzen zu Hause. Die einen arbeiten sich an ihrem Corona-Album ab, die anderen wiederum nehmen im Juni Weihnachtsplatten auf.

Künstlerischer Gestaltungsdrang in allen Ehren, es drängt sich die Frage auf, brauchts das alles wirklich, was da auf uns zurollt? Hier die Spreu vom Weizen zu trennen ist letztendlich die Marathon-Aufgabe der geneigten Musikfreund’innen für die kommenden Monate. Aber der nächste Lockdown steht ja eh schon vor der Tür, also werden wir alle genügend Zeit und Muße haben, uns selber ein Bild zu machen. Da die Lieben bei City Slang aber ein serviceorientiertes Unternehmen der Musikbranche sind, bekannt für ihre nachhaltigen Systemlösungen, haben sie da schon Mal eine kleine Vorarbeit geleistet. Sie sind (schon im Mai) zu ihrer Lieblingsband CALEXICO gegangen und haben gesagt: „Hey, nehmt doch mal bitte ein nicht-Weihnachtsalbum auf. Das wäre im Dezember bitter nötig. Sonst müssen wir das Goo Goo Dolls Weihnachtsalbum hören.“ Und das wäre ja eben keine akzeptable Systemlösung…

Gesagt, getan. Und die Herren Burns und Convertino haben sich nicht nur im Hochsommer weggesperrt, um uns stattdessen ein “Jahresend-Album” zu erschaffen. Nein, sie haben auch noch ihre besten und hochkarätigen Freunde mit in den Schwitzkasten genommen. Und heute dürfen wir es endlich vorstellen. Und es ist so toll geworden, wir sind vollendet entzückt! Es geht an Herz (muss so – ist die Saison!), es hat aber trotzdem auch Spaß, es ist ernsthaft getragen, kann aber auch ganz leichtfüßig feiern. CALEXICO balancieren mal wieder mit schlafwandlerischer Sicherheit über alle ihre schmalen Multikulti-Grade und nehmen dabei alle mit! Ob portugiesischer Fado, alte mexikanische Folk-Klassiker, ob runter gestrippt zum Duo oder mit dem ganz großen internationalen Party Besteck. Dieses Album kann das alles. Mit an Board sind unter anderem Künstler wie Bombino, Gaby Moreno, Gisela João, Nick Urata (von DeVotchKa) und Camilo Lara (vom Mexican Institute Of Sound).

Heute also dürfen wir aufgeregt einen ersten Vorgeschmack auf “SEASONAL SHIFT” geben, in Gestalt der Vorab-Single “HEAR THE BELLS”. Genau, nicht Jingle Bells, und ja, nicht mal Weihnachten. Einfach nur das Jahresende in Arizona. Joe Burns dazu:

„When writing songs for a seasonal album, I wanted to include some of the aspects of celebrations and traditions observed in Tucson around early November. This song is about holding time and space for memories. Dia de Los Muertos and The All Souls Procession are two events that have influenced Southern Arizona and remembering those who’ve passed away. But it could also be about giving memories importance, too. The story could be about two lovers or two family members.“

Und nochmal Joey Burns zu seiner Jahresendschallplatte:

See Also


“It’s more of a seasonal album and like all seasons they are about change and how those changes in the world resonate inside of you. I never thought this would have gone the way that it did. We were aiming to record a 6 song EP and we kept going. I guess I never thought I would be on permanent hibernation mode either, but I’m super happy and extremely grateful.”

SEASONAL SHIFT‚ erscheint am 4. Dezember via City Slang und kann natürlich jetzt schon vorbestellt werden.

Scroll To Top