Now Reading
„Carry“: Velvet Volume bereiten uns düster-romantisch auf ihr neues Album vor

„Carry“: Velvet Volume bereiten uns düster-romantisch auf ihr neues Album vor

Das aus der dänischen Stadt Aarhus stammende Geschwister-Trio Velvet Volume wird drei Jahre nach dem Debüt „Look Look Look!“ am 29.05.2020 mit „Ego’s Need“ sein zweites Album veröffentlichen. Daraus haben Noa, Naomi und Nataja Lachmi  nun mit “ Carry“ eine weitere Vorabsingle ausgekoppelt, mit der sie einen Hang zur dunklen Romantik an den Tag legen.


I’m desiccating and examining, my inner universe / It’s chaos, my discovery, at nighttime / It’s the most unclear„, heißt es unter anderem in „Carry„, in dem die Band abstrakt und nahbar zugleich die Schwierigkeit der Bewältigung einer tiefen persönlichen Krise thematisiert.  „‚Carry‚ is an extremely self-pitying song written in a whining condition, on a sofa belonging to a close friend on a dark winters Sunday. Perhaps the song is written by guilt, after a long chaotic period. Therefore we felt it fitted perfectly by accompanying the track with a much ‘lighter’ musical expression, which makes the song informal. We have had an enormous freedom and desire to experiment on our new album, which is the case on ‘Carry’, because of the more melodic and ‘soft’ approach that shines through. This is something, we have cared a lot for.

Zu „Carry“ ist auch ein Video gedreht worden, das augenzwinkernde Anspielungen an Musikclips der Achtzigerjahre besitzt – und zugleich um die Bandmitglieder als Protagonistinnen eine dunkle Kriminalgeschichte erzählt.



Der Song ist Teil des kommenden zweiten Albums „Ego’s Need„, das in Kopenhagen in den Grapehouse Studios unter der Leitung des Produzenten Nick Foss aufgenommen wurde, der zuvor bereits mit Bands wie D.A.D. oder Dizzy Mizz Lizzy zusammenarbeitete.

See Also

Die darauf enthaltenen Songs haben Velvet Volume im Laufe der vergangenen zwei Jahre nach der Veröffentlichung ihres 2017 erschienenen Debüts „Look Look Look!“ geschrieben. Die Zeit danach hat die Band erkennbar genutzt, um mit ihrem Sound und ihrem Songwriting zu experimentieren und sich so künstlerisch weiterzuentwickeln: Velvet Volume klingen auf ihrem Zweitwerk deutlich verspielter und reichhaltiger – sowie herausfordernder und grenzüberschreitender als zuvor. Dies stellte bereits die erste Vorabsingle von „Ego’s Need“ namens „Lonely Rider“ unter Beweis, die Ende Februar veröffentlicht wurde.


Presse: Community Promotion / Photocredit: Albumcover „Ego’s Need“

Scroll To Top