Pop-Pionierin Charli XCX hat sich für ihren neuen Track „Gone“ mit dem französischen Pop-Phänomen Christine and the Queens zusammengetan. Der Track – ein Vorbote von Charli XCX’ kommendem Album „Charli“ (Vö:13.09.) – wurde von den Künstlerinnen gemeinsam geschrieben und kommt in Begleitung eines elektrisierenden Musikvideos.


Seitdem der Track beim diesjährigen Primavera Sound Festival sein Live-Debüt feierte, fieberten Fans der Künstlerinnen auf die offizielle Veröffentlichung hin. „Gone“ ist eine dynamische, pulsierende und schlagkräftige Ode an die Komplexität einer Situation, in der man anderer Leute Urteile zum Opfer fällt. Charli und Chris zelebrieren in „Gone“ perfekte Pop-Harmonie – nicht umsonst wurde der Song von Annie Mac zu ihrem aktuellen Hottest Record in the World auserkoren.

Begleitet wird die Track-Veröffentlichung von einem unglaublichen Musikvideo, in dem Charli XCX und Christine and the Queens sich gefesselt an gegenüberliegenden Enden eines Autos wiederfinden. Im weiteren Verlauf des Songs befreit Chris sich selbst und Charli von ihren Fesseln, bevor beide am Ende zu einer explosiven Performance zusammenfinden.

Die Veröffentlichung von „Gone“ folgt auf Charli XCX’ Ankündigung ihres neuen Albums „Charli“ für den 13. September, gefolgt von einer transatlantischen „Charli LIVE“-Tour im Herbst. Für Chris ist „Gone“ der erste neue Song seit der Veröffentlichung ihres von der Kritik gerühmten Albums „Chris“ im vergangenen Jahr.

Die Kunst der Kollaboration steht im Herzen des kommenden Albums, das sich nicht viel weniger als die Rettung der Popmusik auf die Fahnen schreibt. Charli vereint mühelos musikalische Genres aus dem gewaltigen Spektrum des Pop. Exekutiv-produziert von A. G. Cook und Charli XCX, zählen Lizzo, Christine and the Queens, Haim, Troye Sivan, Brooke Candy, CupcakKe, Big Freedia, Sky Ferreira, Clairo und Yaeji zu den Mitwirkenden. Außerdem tat sich Charli mit der AR-Make-up-Künstlerin Ines Alpha zusammen, um Artworks mit dem Ziel zu designen, klassische Schönheitsideale zu widerlegen. Die Zusammenarbeit resultierte auch in dem bestechenden Album-Cover.



Im August wird Charli auf diversen Festivalbühnen performen, darunter Pukklepop, Reading & Leeds, Frequency und Zurich Open Air. „Charli LIVE“ startet dann ab dem 20. September mit beeindruckenden 21 Terminen in den USA, bevor es mit 19 Dates in Europa weitergeht, darunter eine große Halloween-Show in Londons O2 Brixton Academy am 31. Oktober. Wenig später kommt die Musikerin auch nach Deutschland.


09. November Astra Kulturhaus | Berlin
10. November Fabrik | Hamburg
11. November Carlswerk Victoria | Köln


Presse: Warner Music Group Germany Holding GmbH