Now Reading
CHILDREN & „HYPE“: Wenn jeder Hype doch nur so schön und tanzbar wäre

CHILDREN & „HYPE“: Wenn jeder Hype doch nur so schön und tanzbar wäre

Sechs Jahre sind mittlerweile seit ihrem Debütalbum „Leaving Home“ vergangen. Vieles hat sich seitdem getan, aus dem Trio wurde ein Duo und inzwischen singt man auch mal gerne in deutsch.

Nun folgt das neueste Album von Laura Daede und Steffi Frech, besser bekannt als CHILDREN. Mit „HYPE“ (via Grönland (Rough Trade)) präsentieren die gebürtigen Neustrelitzerinnen jetzt Berlinerinnen 10 Songs, die sowohl, wie vorher gewohnt in englisch, als auch frisch in deutscher Sprache sind. Überhaupt kann man jetzt schon vorweg greifen, dass das Duo ein erquickendes Werk erschaffen haben.


die Zukunft fängt erst morgen und unsere Freundschaft bei Musik an


 
Ein Artikel von Nina Paul – Kurz und bündig. Als Duo erscheinen die beiden Muskerinnen noch stärker zusammen gewachsen zu sein und zu harmonieren. Allein schon mit den Vorabsingles von „HYPE“ merkt man den beiden den Spaß an ihrer Musik an und genau dieser Faden zieht sich durch das gesamte Album.

Mit ihrem – future retro pop – und dem Berliner Charme in Text und Ton finden Laura Daede und Steffi Frech immer den richtigen Wortlaut über Themen wie die Zukunft, die Gegenwart, die Vergangenheit, das Leben und die Liebe.

Lebe im Jetzt mit all seinen Tücken und denke nicht nur an die Pläne für die „Zukunft“. CHILDREN spiegeln in ihren Worten wieder, was viele fühlen. Einfach mal wieder den Blick auf den Moment zu werfen und diesen mit all seinen Hochs und Tiefs zu genießen.
 

Es kommt langsam auf uns zu
Und wir sind noch nicht soweit
Wir sind frei ab und zu


 
An einer guten Mischung an Vorabsingles lässt sich es sich bei „HYPE“ definitiv nicht klagen. Von „Hearts“, „Hype“, „Ewig & Forever“ bis zu „Dschungel“ gab es eine bunte Tüte von den Klangwelten der beiden Berlinerinnen zu hören und zu sehen, immer dabei das gewisse Gefühl von Freiheit, Leben, der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

See Also

Daneben geht man auch schon mal in das „Séparee“ und begutachtet das Flirtverhalten zu später Stunde oder reflektiert über das Leben und Sein („Mirror“).  Dann zieht man mit ihnen zusammen durch den Berliner Großstadtdschungel („Dschungel“), preist die Freiheit an und philosophiert über die Liebe und das Leben. Verpackt sind die 10 guten Stücke in einem poppigen Retro-Synthiesound, der einem das Gefühl der gewissen Leichtigkeit und alles ist nicht so schlimm Stimmung vermittelt.

Ob auf deutsch oder englisch – CHILDREN machen Spaß, haben den Frühling im Klang, die 80er Jahre im Gefühl, fangen jetzt erst richtig an mit ihren Songs die deutsche Klanglandschaft zu beradeln und beweisen, dass sie mehr als nur ein schöner und tanzbarer Hype sind!


20.03.2020 Hannover, Béi Chéz Heinz
21.03.2020 Leipzig, Noch Besser Leben
22.03.2020 Magdeburg, Wohnzimmerkonzerte
23.03.2020 Hamburg, Uebel & Gefährlich
25.03.2020 Jena, Rosenkeller
26.03.2020 Göttingen, Nörgelbuff
27.03.2020 Darmstadt, 806qm
28.03.2020 Karlsruhe, Café Nun
03.04.2020 Berlin, Berghain Kantine


Foto: Marco Lehmbeck

Scroll To Top