Now Reading
Christine and the Queens: neues Musikvideo zu „Girlfriend“

Christine and the Queens: neues Musikvideo zu „Girlfriend“

Christine and the Queens hat heute das Video zur gefeierten Comeback-Single “Girlfriend” veröffentlicht. „Damn, Dis Moi“, die französische Version des Stücks, erscheint parallel.

Das Konzept zum Video hat sie zusammen mit Regisseur Jordan Bahat entwickelt. Dafür hat sie sich von Charles Ebbets berühmten Fotos aus den Dreißigerjahren inspirieren lassen, in denen Bauarbeiter über dem 60. Stock auf schwebenden Bauträgern entspannen. “These are the sorts of scenes I want to create for this video”, sagt sie. Neben der Farbsprache von Tarsem Singh referenziert das Video auch West Side Story und Michael Jacksons “Bad”.

Das Video trägt die DNA hyperstilisierter amerikanischer Musicals in sich, stellt das Konzept zugleich aber völlig auf den Kopf mit einem Song der auf radikale Weise Konzepte von Gender und Maskulinität hinterfragt. “The message is both simple and radical,” sagt Christine. “Simple because the video relies on energy and an effective use of choreography: more physical, sensual and assertive. Radical in terms of its aesthetics: here, the gang concept blurs the lines between ballerina and thug, as was often the case in American musicals such as West Side Story.”

Das Video deckt einige neue Aspekte des Chris-Charakters auf: Größer, stolzer, witziger – und verdammt horny. Zugleich wird die eigentliche Erzählung des Songs illustriert. Christine erklärt dazu: “The song is like a story you tell to your friends. Chris is the gang leader, the kind of person you look for and listen to; he does what he wants, perched up high somewhere, dangling above the emptiness…„.

Die Single “Girlfriend” ist letzten Donnerstag erschienen, erhielt sogleich begeisterte Stimmen von Pitchfork und i-D bis The Guardian und Vice und überschritt bereits am Wochenende die Millionenmarke auf den Streaming-Plattformen. Der Song ist Christine and the Queens‚ erster neuer Song seit ihrem Debütalbum Chaleur Humaine, das 2014 erschien und bis heute knapp 1,3 Millionen mal verkauft wurde. Wenn man dieses Album als Intro zur globalen Erfolgsgeschichte von Héloïse Letissier aka Christine and the Queens versteht, dann wird mit „Girlfriend“ strotzend vor Selbstbewusstsein das nächste Kapitel aufgeschlagen. Sie geht einen großen Schritt zu auf einen Sound der tougher ist, minimalistischer und optimistischer. Der Song, geschrieben und produziert von Letissier selbst, zollt ihrer Liebe zum G-Funk-Sound Tribut. Damit bei diesem Anliegen alles seine Richtigkeit hat, hat sie mit Dâm-Funk einen der Pioniere dieses Stils aufgestöbert und ihn gebeten, den Track mit ihr einzuspielen.

Diesen Sonntag wird Christine in UK bei Radio 1’s Biggest Weekend spielen und im Herbst dann endlich auch wieder eine erste Show auf hiesiger Bühne!

See Also



CHRISTINE AND THE THE QUEENS live
15.Oktober: Berlin – Columbiahalle


Presse & Photocredit: Caroline

Scroll To Top