Now Reading
CHVRCHES melden sich mit „He Said She Said“ zurück

CHVRCHES melden sich mit „He Said She Said“ zurück

Drei Jahre nach ihrem gefeierten Album „Love Is Dead“ veröffentlichen CHVRCHES endlich wieder neue Musik!

Die schottische Elektro-Pop-Band CHVRCHES zeigt, dass man auch ohne pysische Nähe richtig gute Teamarbeit leisten kann: „He Said She Said“ ist während der Pandemie auf zwei verschiedene Seiten des Antlantiks entstanden. Frontfrau Lauren Mayberry erzählt über die neue Tanzhymne:

„He Said She Said“ ist meine Art der Abrechnung mit Dingen, die ich akzeptiert habe, von denen ich weiß, dass ich sie nicht hätte haben sollen. Es war der erste Song, den wir geschrieben haben, und die Zeile („He said / You Bore Me To Death“) war die erste Lyrik, die herauskam. Alle Verse sind ironische oder paraphrasierte Versionen von Dingen, die mir tatsächlich von Männern in meinem Leben gesagt wurden.

Weiter sagt sie: „Eine Frau zu sein, ist verdammt anstrengend und es fühlte sich besser an, es in einen Popsong zu schreien, als es in die Leere zu schreien. Nach dem vergangenen Jahr können wir alle das Gefühl nachvollziehen, wenn man glaubt, den Verstand zu verlieren.“

He Said She Said“ ist ein Song über Missgunst und Misogynie, gegen die sich Mayberry entschieden wehrt. Das letzte Jahr habe ihr Zeit und Raum gegeben, die aufregende Karriere des Trios zu reflektieren. Sie bringt das große Problem ziemlich gut auf den Punkt: „Sei erfolgreich, aber nur so, wie wir es von dir wollen. Sprich für Dich selbst, aber nicht so laut, dass Du den Männern den Rang abläufst. Sei attraktiv, aber nur zur Freude der Männer, und sei auf keinen Fall eitel. Strebe danach, das ‚heiße traurige Mädchen‘ zu sein, aber sei nicht wirklich traurig, so dass du andere belastet. Sei schlau, aber nicht schlau genug, um mehr zu verlangen, als dir gegeben wird.“

Scroll To Top
Translate »