Now Reading
Cornern mit Legenden: NAS vereint New York City im neuen Musikvideo zu „Spicy“

Cornern mit Legenden: NAS vereint New York City im neuen Musikvideo zu „Spicy“

Mit „King´s Disease“ hat Nas dieses Jahr eines der spannendsten Releases des US-Rap vorgelegt und fast nebenher nochmals untermauert, wer der King of New York ist. Das komplett von Hit-Boy produzierte Album ist eine Hommage an HipHop, New York und die Schwarze US-Community und zählt schon jetzt zu den besten aus Nas´ Spätwerk.

Viertel-übergreifende Straßen-Hymne

Die neue Single „Spicy“, deren Video jetzt Premiere feiert, verneigt sich entsprechend vor der ehrwürdigen Rap-Tradition der Streets of New York. Schon kurz nach LP-Release im August mutierte sie zu einem heimlichen Lieblingssong unter Fans. Neben dem einzig wahren Hood-Pope A$AP Ferg representet auf der pikanten Piano-Prise auch der frisch-gebackene XXL-Freshman Fivio Foreing, der seit seinem Gastauftritt auf Drakes „Demons“ zu den großen Hoffnungsträgern des Big Apple zählt.

Der fiebrige Block-Bombast „Spicy“ ist damit eine Viertel-übergreifende Straßen-Hymne für gleich drei HipHop-Generationen auf einmal. Neben den The-Firm-Legenden AZ und Cormega cornerte für das Video unter anderem auch Jungle in der vibenden Posse an der Straßenecke irgendwo in Washington Heights, was „Spicy“ mindestens zum HipHop-Moment der Woche macht.

Umfangreiches Zeugnis der Zeit

See Also


„King´s Disease“ erschien am 21. August über Mass Appeal / Caroline International. Das 13. Solowerk von Nas ist vor allem von den „Black Lives Matter“-Protesten und den Entwicklungen der vergangenen Monate inspiriert. Um Themen wie Afrofuturismus, Black Joy und dem reichen Erbe der Black Community legt Nas auf „King´s Disease“ ein umfangreiches Zeugnis der Zeit ab.

Scroll To Top