Now Reading
“Daddy’s Gone For Cigarettes“: Trunky Junos neue Slacker-Hymne ist da!

“Daddy’s Gone For Cigarettes“: Trunky Junos neue Slacker-Hymne ist da!

Es gibt Tage, da möchte man keine Verantwortung tragen oder Erwartungen erfüllen müssen. Trunky Juno hat jetzt die perfekte Hymne für diese Tage.

Manchmal hilft nur noch lo-fi Slacker-Indie-Pop. Sonnige Wochenendtage, die ohne übermäßigen Kaffeekonsum und das permanente Geräusch einer neueintreffenden Mail auskommen. Handy aus, Kopf aus, Stressgefühl aus. Und wenn der Montag naht, sehnt man sich zurück, fragt sich, wie die freien Tage so schnell rumgehen konnten und ob man einfach verschwinden, statt in die erste Videokonferenz gehen sollte.

„Daddy’s Gone For Cigarettes“ vom britischen Künstler Trunky Juno ist nicht nur musikalisch das perfekte Match für dieses Gefühl – auch inhaltlich trifft der Song es ziemlich genau auf den Punkt. Was hinter dem Titel steckt? Trunky Juno erzählt:

Sometimes we all feel like going out to buy cigarettes and never coming home.

See Also


Weiter erklärt der Künstler dieses dringende Bedürfnis, einfach zu verschwinden ziemlich relatable: „Escaping reality by shaving your head and moving to a farm in the Outer Hebrides. Or maybe just turning your phone off for a few days. I loved the phrase “Daddy’s gone for cigarettes” so much and decided to write a track around it. It took a really long time to get it right, but I hope the message is one the average anxious millennial cowboy/cowgirl out there can enjoy.”

Scroll To Top