Das dreitägige Indie-Festival in der Dortmunder Innenstadt Ende September hat sich in den letzten Jahren etabliert, ganz klar. Nationale wie internationale Stars, Sternchen und die, die es mit größter Wahrscheinlichkeit in den nächsten Monaten werden, treffen unter anderem im FZW und der Kulturkirche aufeinander. In den letzten Jahren durften sich Musikfans unter anderen über Friska Viljor & Johnossi, Annenmaykantereit & Wanda, Tocotronic & We Are Scientists oder in der letzten Ausgabe Portugal.The Man & Roosevelt freuen.

Nun gab es, obwohl die 2017er-Version noch gar nicht all zu lang in der Vergangenheit liegt, die ersten heißersehnten Liebhaber-Künstler für den nächsten Herbst! Das 5. WAY BACK WHEN-Festival wird vom 28.-30.September in Dortmund stattfinden.

KAT FRANKIE: Die dunkelbunte Melancholie der Songwriter-Musik und die manchmal grelle Fröhlichkeit des Mainstream Pop – KAT FRANKIE kreiert daraus wundervoll virtuose Lieder, die besser nicht zu unserem Fest passen könnten.

DIE HÖCHSTE EISENBAHN: Felix Weigt, Max Schröder, Moritz Krämer und Francesco Wilking aka DIE HÖCHSTE EISENBAHN bringen ihre anspruchsvollen Popsongs endlich auch nach Dortmund.

RIKAS: ‚Tortellini Tuesday‘ heißt die erste offizielle Single dieser vier Stuttgarter Jungspunde. Uns erwartet ein extrem unterhaltsamer, tanzbarer und verführerischer Auftritt.

PABST: Kantige coming-of-age Hits in feinster DIY-Manier aufgenommen bringt die junge Berliner Gruppe Pabst im Herbst nach Dortmund.

SAM VANCE-LAW: Der junge Kanadier hat erst 2 Songs veröffentlicht, doch die klingen schon so originell, dass hier nicht länger gewartet werden muss. Diese orchestralen Popnummern gehören einfach auf das Way Back When.

Wer jetzt schon so überzeugt ist wie wir (Die Höchste Eisenbahn ist schon Grund genug), sollte sich beeilen, um noch ein Early Bird Ticket für 69€ zu ergattern. Sobald es Band-Nachschub gibt, werdet ihr hier in jedem Fall davon lesen.


Autorin: Anna Fliege / Presse: Way Back When-Festival / Photocredit: Daniel Blaeser

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.