Now Reading
Deichkind in der Westfalenhalle Dortmund: Exzessive Feierattitüden mit Meinung

Deichkind in der Westfalenhalle Dortmund: Exzessive Feierattitüden mit Meinung

„Wer Sagt Denn Das?“ – Deichkind sagen viel auf ihrer aktuellen Tour und haben eine richtig gute Box mit eingepackt. Sei es visuell, musikalisch, meinungstark und stimmungsträchtig, den Fans wurde alles von den Hamburgern geboten.

Mit ihren exzessiven Feierattitüden für Erwachsene, haben Deichkind wieder in gewohnter Manier, also bunten und fantasievollen Kostümen mit blinkenden Accessoires und den wohlbekannte Dreieckshüten, auch die proppevolle Westfalenhalle in Dortmund von vorne bis hinten, von oben bis unten und vor allem mittendrin, gerockt.


Ein Artikel von Sarah Kaiser – Eingeleitet wurde die Show mit einem kunstvollem Video, das auf die riesigen Vorhänge projeziert wurde. Bevor der Bass anfängt zu wummern, stehen Deichkind in weißen Overalls, die mit blauer Farbe beschmiert sind, auf der Bühne. Die Band, die eigentlich aus drei Bandmitgliedern besteht, zeigt sich an dem Abend bis zu siebt auf der Bühne. Durch die Kostümierungen die von weiß/blau zu rosa, rot und schließlich grün ständig wechselten erinnerte die Inszenierung teilweise an eine Theateraufführung. Auch ausgefallene Verkleidungen wie Backpacker, Strahlenschutzanzüge, riesige innenbeleuchtete Köpfe und den obligatorischen blinkenden Dreieckshüten oder Anzüge aus Tennissocken hatte die Band am Start.

Mit fahrenden Wandelementen und Podesten änderte sich die Stage ständig und es wurde nie langweilig. Die Stimmung zu den Partysongs aus zwei Jahrzehnten Deichkindgeschichte wie „Bück Dich hoch“, „Leider Geil“ oder „Wer sagt denn das“ schwapte bis zu den oberen Rängen der Westfalenhalle. Die Mischung aus Hip-Hop und Elektro-Punk geht direkt in die Beine und ließ keinen still stehen.

Nach dreistündiger Eskalation fand ihren Höhepunkt, als die Deichkinder in einem riesigem Fass quer durch die Crowd geschoben wurde. Mit wehnder Fahne „Kein Bier für Nazis“ zeigen sich Deichkind mit klarer Aussage, nicht nur durch die bunteste Show, die sie je gezeigt haben, politisch. Mit Krawall und Remmidemmi endete das Konzert als Zugabe. Zum Grande Finale gab es Crowdsurfing mit einem großem Schlauchboot aus dem Federn geschleudert wurden und auf der Bühne wurde es nochmal besonders bunt mit Hüpfburg, Luftballons, Wracking Ball und allen Beteiligten.

See Also


Open Air / Festivaltermine 2020

10.-13.06.20 | Nova Rock Festival – Austria – Nickelsdorf
20.06.2020 | Hurricane Festival
21.06.2020 | Southside Festival
26.06.2020 | Openair St. Gallen
25.07.2020 | Dresden, Filmnächte am Elbufer
14.-16.08.2020 | Highfield Festival
22.08.2020 | Berlin, Wuhlheide
05.- 06.09.2020 | Lollapalooza Berlin
11.09.2020 | Essen, Seaside Beach Baldeney


Foto: Sarah Kaiser

Scroll To Top