Ey, Deichkind sind zurück! Ein Satz, den man alle paar Jahre mal schreiben darf, gerade dann, wenn man die Truppe um Kryptik Joe und Porki fast zu den Akten gelegt hätte. Und jedes Mal glaubt man nicht mehr so wirklich an einen weiteren Megahit, an noch einen Ohrwurm, der uns auf ewig verfolgen wird. Haben die ihr MHD-Datum nicht mal langsam erreicht, werden irgendwie peinlich und dann nächste Woche von Mutti gefeiert?

Nö. Jetzt also „Richtig Gutes Zeug„. Liest sich wie Deichkind, hört sich auch wie Deichkind an und sieht in Videoform auch wie Deichkind aus.Wie wir das finden? Um es in Deichkind-Lingu wiederzugeben: leider geil. Oder ab heute dann: richtig gut!

Im Video turnt neben den üblichen Verdächtigen ein nackter Lars Eidinger rum. Der Lars Eidinger, bei dem ich mich mittlerweile frage, ob der Junge dann überhaupt noch etwas zum Anziehen besitzt. Aber wie er da sitzt, mit Stickern beklebt wie damals die Buchen-Kleiderschränke im heimatlichen Kinderzimmer, ein süßes Minischwein im Arm hält und sich und sein Begleiter mit Sushi füttert, verpuffen diese Sorgen irgendwie. Ihr wisst schon. Alles absurd, alles wie immer also im Hause Deichkind.

Wie es weiter geht, bleibt noch ein bisschen ungewiss, aber ein Album scheint irgendwann zu kommen. Was wir schon wissen: Am kommenden Montag (18. März) startet der Vorverkauf für „DEICHKIND LIVE 2020“ um 12 Uhr.

Kennt ihr den? richtig gut.



Autorin: Anna Fliege