Now Reading
Der erste von drei RSD-STREET DATES steht am 29. August endlich an!

Der erste von drei RSD-STREET DATES steht am 29. August endlich an!

Es wurde auch langsam Zeit! Endlich scheint es so, als sollte dieses Mal wirklich nichts dazwischenkommen: am Samstag, 29. August landet der erste RSD-Drop in den teilnehmenden Plattenläden! Wir hatten inzwischen alle ausreichend Zeit uns an das Konzept des etwas anderen RECORD STORE DAY 2020 zu gewöhnen und mit #loverecordstores-Aktionen unsere Vorfreude anzukurbeln. Jetzt heißt es, nochmal die RSD-Drop Liste genau unter die Lupe zu nehmen, um am Samstag kein Lieblingsstück zu übersehen

Von Klassikern wie „When I Fall In Love“ als Doppel-LP des legendären Nat King Cole oder mehreren David Bowie-Releases bis zu Erstveröffentlichungen wie der limitierten hellblauen 7“ Vinyl der neuen Single „Birds Tricked Into The Trees“ mit exklusiver B-Seite „From Devils To Davis’Birds Tricked Into The Trees“ von Damien Jurado deckt das Repertoire dieses ersten von drei Street Dates direkt ein gewohnt breites Genre-Spektrum ab. Für Fans aktueller Chartmusik bieten beispielsweise Dermot Kennedy eine Picture LP seines Debüt-Albums „Without Fear“, Charli XCX ihre EP „Vroom Vroom“ als 12″ Coloured LP und Christine and the Queens eine 12“ von „La Vita Nuova: Sequences 2 et 3“. HipHop-Hörer kriegen The Weeknd’s „My Dear Melancholy” als 12” EP serviert und Black Sabbath beglücken Heavy Metal-Fans mit zwei 7“ Picture Discs mit den remastered Versionen von „Evil Woman“/ „Wicked World“ und „Paranoid“ / „The Wizard“.

Zu den nationalen Highlights zählen am Samstag die 10“ „Im Winter“ von The Düsseldorf Düsterboys und natürlich die gelbe Vinyl mit „Sounds Like A Melody (Grant & Kelly Remix by Blank & Jones x Gold & Lloyd)“ von Alphaville.

Um die diesjährige Alternative zum Event RECORD STORE DAY in Form von Street Dates im August, September und Oktober für alle Beteiligten zu einem rundum positiven Erlebnis werden zu lassen, bitten wir die Teilnehmer*innen um ihre Kooperation. Gerade jetzt brauchen die Plattenläden eure Unterstützung mehr denn je. Anstatt also die Chance auf exklusive RSD-Releases dieses Jahr nicht wahrzunehmen, packt lieber euren Mund-Nasenschutz und ein paar Groschen mehr als geplant ein und macht euch am Samstag, 29. August auf zu eurem Lieblingsplattenhändler. Erkundigt euch gerne im Vorfeld über die Maßnahmen eures Zielstores, der bereits ein Hygiene-Konzept vorbereitet hat.

RSD-STREET DATES 2020 nochmal im ÜBERBLICK:

Die Aufteilung des RSD 2020 auf drei Termine und Listen findet statt:

1) um einen Ansturm auf die Läden mit Gedrängel und Warteschlangen möglichst zu entzerren. Die Läden werden darüber hinaus für sich individuell überlegen, wie sie die Kundenbesuche an den Tagen steuern, um einen sicheren Verkauf zu ermöglichen.

See Also


2) um die krisenbedingt knappen Kassen der Plattenläden nicht zu überfordern. So wird einem nicht vertretbaren Wettbewerbsvorteil von großen Stores gegenüber kleinen, stark angeschlagenen Läden, vorgebeugt.

3) Der „öffentliche Eventcharakter“ wird von drei gut organisierten Street Dates abgelöst. Ob und wann eine Steigerung in puncto „Events“ möglich sein wird, bleibt vorerst offen.

4) Zusätzlich ist der Black Friday 2020 bereits in Planung. Er soll am 27. November stattfinden.

Eine Übersicht aller teilnehmenden Plattenläden findet ihr hier: http://www.recordstoredaygermany.de/teilnehmende-shops/

Scroll To Top