Mit über 20 Acts quer durch alle Genres können sich die BesucherInnen der 23. Ausgabe des Melt Festivals wieder auf eines der frischesten und abwechslungsreichsten Lineups auf dem europäischen Festivalmarkt einstellen.


Unter anderem mit dem einem Live-Set von Bicep, der ehemaligen Moloko-Sängerin Róisín Murphy, der Alternative-Dance-Band Rüfüs Du Sol, dem britischen Soulmusiker Michael Kiwanuka sowie raffinierten Produzenten wie Fatima Yamaha , Floating Points (live) und TNGHT – bestehend aus Hudson Mohawke und Lunice.

Außerdem mit dabei: Kraftklub-Sänger Felix Kummer mit seinem gefeierten Solo-Projekt Kummer, New Yorks Singer/Songwriter-Entdeckung Two Feet, EarthGang und Berghain-Resident Marcel Dettmann im Back-To-Back mit DJ Stingray. Natürlich dürfen für das Melt typische NewcomerInnen nicht fehlen. Die heißesten Namen für 2020: Channel Tres, Bakar, Ama Lou, Afrodeutsche, Keke, Alli Neumann und viele mehr, auf die wir gespannt sein dürfen.


Alle bisher bestätigten Acts im Überblick:

Afrodeutsche, Alli Neumann, Alyona Alyona, Ama Lou, Bakar, Bicep (live), Channel Tres, Earthgang, Ellen Allien, Fatima Yamaha, Floating Points (live), Folamour, Franc Moody, Haiyti, Jayda G, Job Jobse, Keke, Kummer, Marcel Dettmann B2B DJ Stingray, Mashrou Leila, Michael Kiwanuka, Partiboi69, Paula Temple, Polo & Pan, Prospa, Róisín Murphy, Rüfüs Du Sol, Skee Mask B2B Stenny B2B Zenker Brothers, TNGHT, Two Feet


Presse: Melt Festival / Photocredit: Nicola Rehbein