Now Reading
Die Juicy Beats Park Sessions gehen in die nächste Runde

Die Juicy Beats Park Sessions gehen in die nächste Runde

2020 stellte uns alle vor neue Herausforderungen, sei es beruflich oder privat. Für Festivals wie das Juicy Beats Festival bedeutete die Pandemie die schmerzhafte Absage des 25. Geburtstages. Doch wenn die Kulturbranche eines kann, dann sich neuen Gegebenheiten anpassen und versuchen das Beste daraus zu machen. So entstanden aus einer Notlage die Juicy Beats Park Sessions, deren Idee es war, Veranstaltenden, die sonst zum Teil auf dem Festivalgelände vertreten gewesen wären, die Möglichkeit zu bieten, Konzerte auszurichten. Doch neben dem, was auf der Bühne passierte, war vor allem eins wichtig: flexibel auf das Infektionsgeschehen und neue Beschlüsse reagieren zu können.

Da es leider coronabedingt zu Verschiebungen und Ausfällen kam, könnt ihr das aktuelle Programm unter https://parksessions.net/ nachlesen.

Besucher*innen des letzten Jahres werden es schon wissen: Zwar ist die Situation sehr ungewohnt, aber Konzerte machen auch unter aktuellen Bedingungen Spaß und bieten einen lang ersehnten Ausgleich.

In diesem Sommer können sich Fans auf große Namen freuen: Helge Schneider, Humorikone und musikalische Legende, ist unter dem Namen Helge & The Snyders mit Band und Programm „Let’s Lach“ am 18. Juli dabei. Ebenfalls legendär ist die Band um Sven Regener, Element Of Crime, die seit mittlerweile 35 Jahren erfolgreich ihr Ding in der deutschen Musik macht: Eine Mischung aus Folkrock und Blues, Artrock und Kinderlied, Krachorgie und Schmalzmelodie, ohne auch nur eine Sekunde an Zeitgeist zu denken. Mit “Vertigo Days” liebäugeln The Notwist bereits jetzt mit dem Titel des besten Albums des Jahres. Die aktuelle Platte der Band aus Oberbayern bewegt sich im Spannungsfeld irgendwo zwischen melancholischem Pop, funkelnder Elektronik, hypnotischem Krautrock und schwebenden Balladen und klingt dabei so komplex wie schön. Einen absoluter Pflichttermin für Menschen, die Jazz lieben, bringt Klangvokal am 11. Juni mit ein: Lisa Simone hat nach einem späten Karrierestart in kürzester Zeit alle überholt und ist zu einer der Stimmen des Jazz und Souls geworden. Die Stimme des deutschen Chansons ist wiederum mit Annett Louisan am 18. Juni zu Gast, die mit „Das Spiel“ ihren großen Hit hatte und seitdem mit zahlreichen Gold- und Platinplatten an diesem Erfolg anknüpfte. Auch der Duisburger Stand-Up-Comedian, Markus Krebs ist nach einer ausverkauften Show im letzten Jahr wieder mit dabei. Weitere Konzerte geben am 07. Juli die Indie-Ausnahmetalente Fil Bo Riva, am 15. Juni die Indie-Folkband Mighty Oaks, am 27. Mai der Pop-Sänger Michael Schulte und viele weitere.

Neben den bislang angekündigten Acts soll sich der Terminkalender noch weiter füllen und auch Veranstaltungen von Clubpartnern wie dem Dortmunder House-Label Kittball beinhalten.

Neben dem Juicy Beats Festival sind das Dortmunder Kulturbüro, das Jugendamt Dortmund, A.S.S. concerts & promotions GmbH, Konzertbüro Schoneberg, Prime Entertainment und Klangvokal als Veranstaltende mit bei den Park Sessions vertreten.

Die Veranstaltungen sind gefördert durch Neustart Kultur, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Initiative Musik gGmbh und die Wirtschaftsförderung Dortmund.

See Also


Mehr Informationen unter https://www.parksessions.net/

Weitere Eindrücke vom letzten Jahr findet ihr hier

Scroll To Top
Translate »