Nachdem ihr neues Album „Orsons Island“ bei Fans und Kritikern zu Herzklopfen und Euphorie führte, gehen Tua, Maeckes, Bartek und Kaas nun auf große ORSONS ISLAND Tour quer durch die Republik.


Vor 10 Jahren trafen sich durch Zufall vier junge, geniale, sehr gutaussehende und sehr hungrige MCs in einem Studio im Schwäbischen – Die Orsons. Nach dem, vor allem für alle Beteiligten selbst, überraschend großen Erfolg ihres Debüts ‚Das Album’, begannen sie mit den Arbeiten an ihrem zweiten Album ‚Die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons’. Indie-Charterfolge, Radioplays auf Hot97, props von Souljah Boy Tell`Em und Touren mit Fettes Brot und Herbert Grönemeyer schlossen sich an.

2012 veröffentlichten die Orsons mit ‚Das Chaos und die Ordnung’ ihr erstes Major-Album, das schon im Titel beschreibt, wie sich der Kampf gegen und mit den anders mahlenden Major-Mühlen anfühlt. Ausverkaufte Konzerte und Festivals waren die logische Konsequenz ihres Schaffens. Ihr letztes und bis dato bestes Album ‚What’s Goes’ stieg 2015 direkt auf Platz 2 der deutschen Charts ein. Ein Album, das Die Orsons perfekt wiederspiegelt: schlau, musikalisch, cool, witzig, nachdenklich, liebevoll, zynisch, absurd, ehrlich – und vor allem: einzigartig.

Ihr aktuelles Album „Orsons Island“ stieg ebenfalls auf Anhieb in die Top 10 der deutschen Albumcharts ein und wird als bestes Orsons-Album bis dato gehandelt. Zeit, das ganze auf die Bühnen des Landes zu bringen!



ORSONS ISLAND TOUR 2019

10.10.2019 München | Muffathalle
12.10.2019 Wiesbaden | Schlachthof
13.10.2019 Heidelberg | Halle02
14.10.2019 Köln | Victoria
16.10.2019 Bremen | Modernes
17.10.2019 Münster | Skaters Palace
18.10.2019 Hannover | Capitol
19.10.2019 Hamburg | Große Freiheit 36
20.10.2019 Berlin | Huxleys
22.10.2019 Dresden | Tante Ju
23.10.2019 Leipzig | Felsenkeller
24.10.2019 Nürnberg | Hirsch
26.10.2019 Stuttgart | Porsche Arena
31.10.2019 A-Wien | Grelle Forelle
01.11.2019 A-Dornbirn | Conrad Sohm
02.11.2019 CH-Luzern | Schüür
03.11.2019 CH-Zürich | Exil


Presse: Four Artists / Photocredit: Monica Menez