Now Reading
Die Underworld’s DRIFT Serie wird fortgesetzt…Dune erscheint heute

Die Underworld’s DRIFT Serie wird fortgesetzt…Dune erscheint heute

Die DRIFT-Serie von Underworld setzt sich mit Dune fort – einem Hyperspace-Soul-Song und einem wunderschönen Stück Lebensbeobachtung fort, welches das ruhige Leben an einem Ort beschreibt, an dem „“they’re digging up the roads, making houses, not roads to join them together”.


“Every morning I heard her singing in the shower, oblivious to the world, totally lost in some happy place she never seemed to find anywhere else ….” – Karl

Im November 2018 starteten Underworld ihre äußerst ambitionierte episodische DRIFT-Serie. Ein Jahr lang werden jeden Donnerstag Musik, Film und Text im Rahmen eines laufenden, sehr offenen Aufnahmeverfahrens veröffentlicht. Jede DRIFT-Veröffentlichung ist spontan und zukunftsweisend – eine Momentaufnahme davon, wo sich die Gruppe in dieser Woche befindet – wobei viel reaktiv auf die Veröffentlichung der Vorwoche produziert wird.

Seit dem 1. November 2018 präsentieren Underworld jeden Donnerstag über die Website www.underworldlive.com neue Werke und dies wird ein Jahr lang fortgesetzt, wobei die ambitionierte DRIFT-Serie das Rückgrat bildet.

Drift Episode 1 und Episode 2: Zusammenfassung und nochmaliges Hören auf www.underworldlive.com. Dort kann man sich registrieren, um zukünftige DRIFT-Episoden zuerst zu erhalten.


See Also


Underworld sind ein Unikat, das seinesgleichen sucht: sie sind zu Hause auf den größten Festivalbühnen der Welt, bespielen dabei Techno-Clubs & Untergrund-Lagerhäuser, vertonen Theaterproduktionen und übernehmen Kunstgalerien, stillgelegte Schuhläden oder Japanische Kaufhäuser. Nach dem die Band ihre Daseinsberechtigung in der Underground-Technoszene der 90er Jahre erspielt hatte, kam der endgültige Durchbruch der Gruppe im Jahr 1996 mit der Veröffentlichung ihrer zeitlosen Hymne „Born Slippy (Nuxx)“, der als Soundtrack zum Film „Trainspotting“ zum Soundtrack einer Generation wurde. Der Erfolg dieser Single katapultierte die Band aus dem Underground direkt ins Herz des Mainstreams. In den folgenden 2 Jahrzehnten bauten Underworld ihren Erfolg aus, ohne dabei Kompromisse einzugehen. Es folgten Millionen verkaufter Alben, unzählige ausverkaufte Shows, Soundtracks für Filme der Oscar-Preisträger Anthony Minghella & Danny Boyle, diverse Ausstellungen in Galerien und natürlich die Vertonung der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2012 in London. Das von Kritikern gefeierte und mit dem Grammy ausgezeichnete 2016er Album „Barbara Barbara, we face a shining Future“ brachte der Band Headliner-Shows bei renommierten Festivals wie Glastonbury, Summer Sonic oder Coachella ein. Bei den Q-Awards 2018 gewannen Underworld in der Kategorie „Track of the Year“ mit „Bells & Circles“ – der ersten Single der gemeinsamen EP mit Iggy Pop – „Teatime Dub Encounters“.


Presse: Beats International / Foto: Rob Baker Ashton

Scroll To Top