Mit der Veröffentlichung des Titel-Tracks “ Black Gold” kündigen die Editors ihr erstes Best Of Album an, das am 25. Oktober auf Play It Again Sam erscheinen wird.


Conversations about a Best Of… had been going on for the past three or four years, but it never felt like the right moment,” gibt Frontmann Tom Smith zu. “We were always cracking on with a new album.” Aber Sänger/Gitarrist/Pianist Tom Smith, Russel Leetch (Bass, Synths) und Ed Lay (Schlagzeug, Percussions) haben jetzt jeweils drei Alben mit ihrem ursprünglichen Gitarristen Chris Urbanowicz, und drei mit den aktuellen Mitgliedern Justin Lockey (Gitarre) und Elliott Williams (Gitarre, Keyboard) eingespielt. “so it felt like a good time to do it.”

Die reguläre CD enthält 13 der größten Hits der sechs Editors Studioalben aus den vergangenen 15 Jahren, wie “Munich”, “An End Has A Start” oder “Papillon”. Vervollständigt werden die 16 Songs von drei nagelneuen Songs. Die vorab veröffentlichte Single und #1 der deutschen Indie Disko Charts “Frankenstein” entpuppte sich als mitreißende Hymne des Editors-Festivalsommers. Der dramatischen Gothic-Track “Black Gold” schlägt düstere und schwere Töne an, und der groovige Beat von „Upside Down“ geht sofort in die Knie. Produziert wurden diese drei Songs von Garrett „Jacknife” Lee (U2, Snow Patrol, REM, The Killers), mit dem die Band bereits an dem 2007er Erfolgsalbum “An End Has A Start” gearbeitet hat. Es schließt sich ein Kreis.



Die Deluxe CD-Version enthält acht neu eingespielte, wunderbare stripped down Versionen bisheriger Editors Songs, die die außergewöhnliche songwriterische Klasse dieser Band dick und fett unterstreichen. “Distance: The Acoustic Recordings” ist diese Extra-CD bescheiden überschrieben. Die darauf enthaltenen Songs – wie „Walk The Fleet Road“ oder auch ”Fall“ – werden auf ihre eindringliche und zutiefst emotionale Art bisherige und zukünftige Fans fesseln und so schnell nicht mehr loslassen.

Black Gold” ist also eine Möglichkeit auf die vergangenen 15 Jahre zurück zu schauen, aber wirft auch einen kleinen Ausblick auf eine aufregende Zukunft einer lang-anhaltenden Erfolgsstory der britischen independent Musikgeschichte.

“To still be doing this is something I’m very proud of,” sagt Smith. „These days longevity might not be seen as cool, but I think it is. We’ve solidified what this new version of the band is, and I think the new songs show that the band are hungry.”

Mit “Black Gold” im Rücken wird die Band eine ausgiebige Europatour spielen.


EDITORS live

31.01.20: Düsseldorf – Mitsubishi Electric Halle
03.02.20: Berlin – Velodrom
22.06.20: Hamburg – Stadtpark


Presse: [PIAS] Germany / Photocredit: Nadav Kander