Die schönste Zeit des Jahres ist, ohne Frage, die Festivalzeit. Und wie bei allen Dingen besitzt man natürlich auch in dieser Kategorie einen Favoriten – mich könnte man mitten in der Nacht aufwecken und ich würde ohne einmal darüber nachzudenken das Zwillingsfestival Hurricane/Southside nennen. Diese rücken langsam aber sicher in greifbare Nähe und um die Vorfreude ins Unermessliche zu steigern, werfen wir einen Blick auf das bunte, hochkarätige Line-Up, das schon rund 9 Wochen vorher für Euphorieschübe erster Klasse sorgen.


Traditionell sind Hurricane und Southside ein Anlaufpunkt für die Indie-Fans der Nation, gut also, dass das diesjährige Line-Up randvoll mit Künstlern dieses Genres steckt. Als Doppelhead erwarten uns die zwei wohlmöglich größten Indie-Bands unserer Generation: die Arctic Monkeys und Arcade Fire. Beide längst keine Unbekannten mehr, kehren sie nach einigen Jahren Pause zurück nach Scheeßel und Neuhausen ob Eck. Doch hier fängt die Liste ja erst an: aus den goldenen Zeiten der vergangenen Dekade treffen am vierten Juni-Wochenende beispielsweise Two Door Cinema Club, The Kooks, The Vaccines, Bonaparte und auch Franz Ferdinand auf den Festivalbühnen zusammen. Und somit wäre klar, was auf der Packliste ganz oben stehen sollte: Tanzschuhe!

Kuschelig hingegen wird es bei den Konzerten von James Bay, London Grammar, Angus & Julia Stone, Dermot Kennedy und Mighty Oaks. Mit Portugal.The Man stehen waschechte Grammy-Gewinner auf dem Plan, George Ezra macht sich nicht ohne sein neues Erfolgsalbum „Staying At Tamara’s“ auf die Reise zu den Festivals und Wanda bescheren uns Amore & Wiener Flair auf dem Festivalgelände. Synthesizerfans kommen bei CHVRCHES und (die kennt man aus dem Major Lazor-Megasong „Lean On„). Aus den eigenen Reihen dürfen wir uns außerdem auf die fabelhaften Madsen und Drangsal freuen, die beide bis zum Hurricane & Southside ihre neuen Alben veröffentlicht haben werden.

Die nächste Band ist nicht nur meine Allerliebste, sondern eignet sich auch brillant für eine Genreüberleitung: Kraftklub. Hier trifft Indie auf Rap und vereint sich zum Soundtrack einer ganzen Generation. Ähnlich verhält es sich mit dem Rostocker Rapper Marteria, der mit seiner imposanten „Roswell„-Liveshow Scheeßel und Neuhausen ob Eck zum Beben bringen wird. Im Plan der eingesessenen Rap-Fans dürften Namen wie Beginner, Dendemann und Samy Deluxe stehen, für die neuste „Generation Rap“ sollten Bonez MC & RAF Camora, Haiyti und RIN feste Termine werden. Ein frühes Wiedersehen gibt es mit Nura & Juju von SXTN, die im letzten Jahr für so viel Freude sorgten, dass sie dieses Jahr einfach direkt nochmal kommen. Weiterhin könnten für Fans des deutschen Sprechgesangs Acts wie Prinz Pi, Juse Ju, BRKNChefket, Romano und Swiss & Die Anderen spannend werden. Wer auf französischen Rap steht, sollte sich MHD dick einkreisen.

Fans der elektronischen (Tanz-)Musik sollten jetzt aufhorchen, denn im Line-Up lässt sich ein bunter Strauß für euch finden: Wie wär’s mit Headliner The Prodigy, die eine einzigartige Mischung aus Electropunk, Alternative und Big Beat auf die Bühne bringen? Oder das französische DJ-Duo Justice, das mit „D.A.N.C.E“ vor über 10 Jahren die Electronica-Sparte revolutionierte. Mit MEUTE kommen wir in den Genuss einer 11-köpfigen Marchingband aus Hamburg, wie die Mischung aus Blaskapelle und Techno zu einem einzigartigen Erlebnis zusammenbringen. Für die White Stage stehen unter anderem Namen wie Moonbootica, Booka Shade und Eskei83 fest.

Über ein breit gefächertes Angebot dürfen sich ebenfalls Anhänger der guten Punkrock-Musik freuen. Bereits in der Headliner-Zeile des Hurricane/Southside steht eine Band, die seit nunmehr 15 Jahren besonders in Deutschland eine große Anhängerschaft zu schätzen weiß: Billy Talent aus Kanada. Im deutschsprachigen Sektor begrüßt das Zwillingsfestival die Broilers, Adam Angst, die Donots (die sicherlich auch noch ein paar englische Klassiker im Gepäck haben) und unsere Lieblinge von Feine Sahne Fischfilet. Doch lieber Englisch? Dann ab zu The Offspring, NOFX, Pennywise und Frank Carter & the Rattlesnakes.

Und wenn wir schon bei Rock sind, möchte ich euch Bands wie die wunderbaren Biffy Clyro aus Schottland, das Solo-Projekt des Gaslight Anthem-Sängers Brian Fallon & the Howling Weather, die Münchener Emil Bulls und Black Rebel Motorcycle Club nicht vorenthalten. Darf’s noch etwas härter sein? Kein Problem, auch hierfür ist gesorgt! Mit Boysetfire, UnderøathFjørt und Stick To Your Guns sind auch (Post-)Hardcore-Vertreter an diesem Wochenende zu Gast.


Unsere Spotify-Playlist zum Festival


HURRICANE & SOUTHSIDE FESTIVAL 2018

Arctic Monkeys | Arcade Fire | The Prodigy | Billy Talent
Marteria | Kraftklub | Broilers | Justice | Biffy Clyro | The Offspring
Beginner | James Bay | Two Door Cinema Club | The Kooks | London Grammar
Franz Ferdinand | Angus & Julia Stone | Feine Sahne Fischfilet
Wanda | Dendemann | Madsen | George Ezra | Bonez MC & RAF Camora | NOFX
Prinz Pi | Donots | SXTN | Portugal. The Man | Chvrches
Brian Fallon & The Howling Weather | Black Rebel Motorcycle Club | Boysetsfire
Pennywise | Bonaparte | Samy Deluxe | Rin | Trettmann (Southside only) | Johnossi MHD | Mø | Mighty Oaks | Benjamin Clementine | Thrice | Underøath
The Vaccines | Jungle | Meute | Talco | Chefket | Stick To Your Guns
Emil Bulls | Parcels | Jain | Dermot Kennedy | Jeremy Loops
Frank Carter & The Rattlesnakes | Heisskalt (Southside only) | Neck Deep
Romano | Massendefekt | Haiyti | Marmozets | Tom Walker | Fjørt
Audio88 & Yassin (Hurricane only) | Swiss & Die Andern | Liedfett (Hurricane only) Touché Amoré | Adam Angst | X Ambassadors | Tonbandgerät | Drangsal
The Hunna | Coasts | Radio Havanna (Hurricane only) | Leoniden (Hurricane only)
Amy Shark | Tom Grennan | DMA’s | Blackout Problems (Southside only)
KMPFSPRT (Southside only) | Basement | BRKN | Gavin James | Juse Ju
Red City Radio | Culture Abuse | Creeper | Deap Vally | Pale Waves
The Glorious Sons | Gang Of Youths | Yonaka | Station 17 (Hurricane only)
Kolari (Southside only) | Anchors & Hearts (Hurricane only)
Schlaraffenlandung (Southside only) | Tommy Haug (Southside only)
Funk Fragment (Hurricane only)

White Stage: Mike Perry | Booka Shade | Moonbootica | Martin Jensen
Valentino Khan | Egotronic | Sascha Braemer | Ganz | Eskei83


Autorin & Photocredit: Anna Fliege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.