Now Reading
Ein kleines bisschen Sehnsucht : Albert Af Ekenstam & Hundred Miles

Ein kleines bisschen Sehnsucht : Albert Af Ekenstam & Hundred Miles


Mit seiner neuen EP Hundred Miles meldet sich der Schwede Albert Af Ekenstam nach der Erscheinung seines Debütalbums Ashes (2016) zurück.

Mit “Our Stories” wurde uns schon ein erster, kleiner Vorgeschmack auf die folgenden 3 Songs gegeben die nun heute rausgekommen sind.

Hundred Miles ist eine kleine, aber feine EP. Minimalistisch gehalten, enthält die EP nur 4 Songs die es aber schaffen einen schon nach den ersten Takten zu verzaubern. Mit seiner warmen, markanten Bass-Stimme lullt uns Albert wieder ein – so melancholisch seine Texte auch sind, kein einzelner Song auf Hundred Miles wirkt weinerlich oder over the top. Genauso melancholisch wie seine Texte, sind auch die Gitarren bei Albert – alles wirkt sehr ruhig gehalten. Gerade deswegen wirkt diese Melancholie für sich selbst und bringt einen dazu am liebsten Albert Af Ekenstam bei einem regnerischen Herbsttag hören zu wollen. In “Our Stories“ erhält der Schwede Verstärkung im Chorus von Ane Brun, was zu einem wunderschönen Duett führt.

Mit Hundred Miles entführt uns der Schwede für 4 Songs in eine andere Welt, er lullt uns ein und gibt uns die Sehnsucht auch ein paar hundert Meilen entfernt zu sein. Melancholie und Albert Af Ekenstam scheinen gut zusammen zu passen, denn wenn Albert etwas kann, dann ist niemals zu dramatisch zu wirken.

See Also



Autorin: Carolin Czarnecki Foto: Albert Af Ekenstam Facebook

Scroll To Top
Translate »