Now Reading
Ein unvergesslicher Abend mit Snow Patrol in Oberhausen

Ein unvergesslicher Abend mit Snow Patrol in Oberhausen

Aufregend, eindrucksvoll, großartig – nur drei der vielen Worte, die einem in den Kopf schießen, wenn man versucht, das gestrige Snow Patrol Konzert zu beschreiben. Sieben lange Jahre hat uns die Band auf Ihr neues Album „Wildness“ warten lassen und es scheint so, als haben Snow Patrol viel Liebe in Ihre Liveshow gesteckt, um Ihre Fans versöhnlich zu stimmen.


Ein Artikel von Lisa Schulz – Sieben Jahre sind seit dem Album „Fallen Empires“ vergangen, und obwohl sich in dieser Zeitspanne vieles verändert hat, sind sich Snow Patrol immer noch treu geblieben. Denn auch bei „Wildness“ berühren uns Gary Lightbodys außergewöhnliche Stimme, so wie die direkt ins Herz gehenden Melodien und Texte, welche die Band aus Glasgow von Beginn an ausgemacht haben.

Angefangen in Hamburg, ist Oberhausen der letzte Tourstop in Deutschland. Die König-Pilsener-Arena füllt sich nach Einlass stetig, einzig die oberen Ränge sind nicht ganz gefüllt. Begleitet werden Snow Patrol auf Ihren Konzerten von zwei Künstlern aus Ihrer Heimat – JC Stewart und Foy Vance. Mit dem jungen JC Stewart steht ein Künstler auf der Bühne, um den man in Zukunft kaum herumkommen wird. Der talentierte Musiker war bereits Ende 2018 als Support von Kodaline unterwegs und nennt immer größer werdende Bühnen sein Zuhause. Kein Wunder, denn der Brite überzeugt mit beeindruckender Stimme und mitreißenden Songs. Auch in Oberhausen überzeugt er als Opener des Konzerts und schafft es, das Publikum für die kommende Show aufzuwärmen. Foy Vance folgt als zweiter Support und zieht sein Publikum mit seinem wunderschönen Ohrwurm „She Burns“ und seiner sympathischen Art in seinen Bann. Der Singer/Songwriter wird seit 2015 von Ed Sheerans Label repräsentiert und durfte diesen bereits auf seiner Tour begleitet.

Um 21 Uhr treten die fünf Bandmitglieder von Snow Patrol somit vor ein aufgeladenes Publikum. Sänger Gary Lightbody schafft es von Anfang an die Halle um den Finger zu wickeln, denn es wird ohne großes Zögern im Takt mitgeklatscht, mitgesungen oder auch komplett geschwiegen. Ob Hits wie „Run“,„Chasing Cars“ oder „Make This Go On Forever“ gespielt werden oder Songs vom neuen Album „Wildness“ – Snow Patrol haben es mit einem durch und durch textsicheren Publikum zu tun, was die Band sichtlich begeistert.

Im Gegenzug wird man mit einer von vorne bis hinten durchdachten Show belohnt, die einen umhaut. Wunderschöne Projektionen passend zu jedem Song, von Sternen beleuchtete Vorhänge, die rund um die Bühne heruntergefahren werden und eine insgesamt eindrucksvolle Lichtshow – das alles macht das Konzert zu etwas ganz Besonderem. Hinzu kommt eine Band, die sichtlich stolz auf Ihr neues Album ist und die Songs „Don´t Give In“ und „Live On Earth“ mit breitem Grinsen auf den Gesichtern in die Halle trägt.

Snow Patrol beenden Ihre Show mit „You´re All I Have“, um dann für zwei weitere Songs auf die Bühne zurückzukehren. „What If This Is All The Love You Ever Get?“ leuchtet in roter Leuchtschrift über der Bühne und ist der Name Ihres vorletzten Songs. Zu „Just Say Yes“ wird die König-Pilsener-Arena von Hunderten Handytaschenlampen beleuchtet – ein angemessenes Ende, für ein so beeindruckendes Konzert.

See Also


Autorin: Lisa Schulz Foto: Dominik Huttner

Scroll To Top