Now Reading
Eine Hommage an den Kult-Anime: Thundercat mit „Dragonball Durag“

Eine Hommage an den Kult-Anime: Thundercat mit „Dragonball Durag“

Jetzt veröffentlicht Thundercat „Dragonball Durag“, die zweite Single aus seinem kommenden Album, „It Is What It Is“, das am 3. April 2020 bei Brainfeeder erscheint. Der neue Track, produziert von Thundercat und Flying Lotus, erzählt von seiner Liebe zu Humor in Musik und seiner Leidenschaft für den japanischen Kult-Anime „Dragon Ball Z“

„Ich habe ein Dragon Ball-Tattoo… das bestimmt alles. Es gibt ein Sprichwort, das folgendes besagt: ‚Dragonball is life.‘“, erklärt er. Was den Durag betrifft: „Es gibt zwei Arten von Menschen auf der Welt: den Typen mit dem Durag und den Typ, der nicht weiss, was ein Durag ist. Der Durag ist eine Superkraft, um deinen Swag aufzudrehen… er tut etwas, er verändert dich. Wenn du einen im Kleiderschrank hast, dann denke daran, ihn heute Abend zu tragen: man weiß nie, was passieren wird.“

Humor allgemein ist ein integraler Bestandteil der Persönlichkeit von Thundercat. „Wenn du nicht über dieses Zeug lachen kannst, brauchst du auch gar nicht weiter hier zu sein.“, sinniert er. Er scheint sich magnetisch zu Komikern hingezogen zu fühlen, von Zack Fox (mit dem er zusammenarbeitet) bis hin zu Dave Chappelle, Eric Andre und Hannibal Buress, die er zu seinen Freunden zählt. Der Humor gleicht sich jedoch immer mit einer dunkleren, melancholischen Note aus.



„Dragonball Durag“ folgt auf die erste Singleauskopplung „Black Qualls“, in der Steve Lacy (The Internet) und die Funk-Ikone Steve Arrington (Slave) zu hören sind. Das kommende Album, „It Is What It Is“, produziert von Flying Lotus und Thundercat, enthält auch musikalische Beiträge von Ty Dolla $ign, Childish Gambino, Lil B, Kamasi Washington, BADBADNOTGOOD, Louis Cole und Zack Fox.

„Dieses Album handelt von Liebe, Verlust, Leben und den damit verbundenen Höhen und Tiefen.“, sagt Stephen Bruner (wie Thundercat bürgerlich heißt) über „It Is What It Is“. „Es ist ein bisschen ironisch, aber an verschiedenen Stellen im Leben stößt man auf Orte, die man nicht unbedingt versteht… manche Dinge sind einfach nicht zum Verstehen gedacht.“

See Also

Thundercat beginnt Ende dieser Woche den ersten Teil seiner Welttournee, durch Nordamerika. Die 25 Termine anhaltende Tour ist die längste, die er je unternommen hat, und umfasst zwei ausverkaufte Shows in der Webster Hall in New York und im The Wiltern in seiner Heimatstadt Los Angeles. Die Haupttermine in Europa und Japan folgen im April, mit seinem einzigen Deutschland-Konzert im Astra Kulturhaus in Berlin am 17. April 2020.


THUNDERCAT LIVE

17.04.2020: Berlin, Astra Kulturhaus


Presse: Brainfeeder / Photocredit: Parker Day

Scroll To Top