Now Reading
Eivør veröffentlicht mit „Sleep On It“ ersten Vorboten aus ihrem kommenden Album

Eivør veröffentlicht mit „Sleep On It“ ersten Vorboten aus ihrem kommenden Album

Die in Kopenhagen lebende färöische Künstlerin Eivør hat die Veröffentlichung ihres neuen Albums „Segl“ angekündigt, dieses ist die Fortsetzung ihrer viel gepriesenen Veröffentlichung „Slør“ aus dem Jahr 2017 . Die Ankündigung zu dem neuen Album – dessen Titel auf Färöisch als „Sail“ übersetzt wird – erschienen zusammen mit der ersten Single-Veröffentlichung von „Segl“ – „Sleep On It“.


Die treibende, elementare Elektronik von „Sleep On It“ verebbt und fließt um Eivørs geschmeidigen Gesang, der zuvor scheon seine Vergleiche mit Kate Bush und Bat For Lashes gezogen hat. Eivør spricht über die Nacht der Schlaflosigkeit, die sie dazu inspirierte, den neuen Titel zu schreiben:

“‘Sleep On It’ is about making choices. Sometimes it´s tempting to arrive at conclusions before you see the big picture and you make choices that might be bad for you or others. But then again, sometimes we are forced to make choices regardless, and sometimes making a wrong choice might be the only way to eventually make the right one. I wrote this song during a very late night, 3 years ago at my apartment in Copenhagen. I remember twisting and turning in bed but not being able to sleep. I had gotten my head into a frenzy, so I got out of bed, made a cup of tea, lit a candle and I started writing this poem. “Too many riddles to crack….” It was like a flow of thought, a conversation with myself.”



Eivør stammt aus dem abgelegenen skandinavischen Archipel der Färöer, wo sie in einem winzigen Dorf mit nur 1.000 Einwohnern aufgewachsen ist. Mit der Veröffentlichung von „Slør“ gab Eivør ihr Debüt in Großbritannien mit der anglophilen Version ihres Albums, das zuvor vollständig auf Färöisch aufgenommen worden war, nachdem sie zwei Jahre lang sorgfältig übersetzt und neu aufgenommen worden war. Während „Slør“ – für das Eivør ihr Debüt bei Later… ..With Jools Holland gab – ihr kommerzielles britisches Debüt war, ist Eivør Pálsdóttir in den nordischen Gebieten ein erfahrener Künstler von über 16 Jahren und 12 Albumveröffentlichungen. Eivør gründete eine Trip-Hop-Band ab dem Alter von 15 Jahren (besessen von den Ära bestimmenden Portishead & Massive Attack-Alben, die beim Import die Färöer erreichten) und verließ die Schule mit 16 Jahren, um ihr Solo-Debütalbum zu veröffentlichen und alleine nach Island zu ziehen. Dort trainierte sie klassischen Gesang in Reykjavik.

See Also

Später war Eivør die erste nicht-isländische Sängerin, die bei den Icelandic Music Awards gewann und 2003 zwei Gongs gewann. Seitdem hat sie sich mit einer Reihe ungewöhnlicher, weitreichender Kooperationsprojekte definiert, die für eine seltene Beweglichkeit als Künstler sprechen. Ihr Lebenslauf enthält Synchronisierungsbeiträge zu den Videospiel-Titanen God of War und Metal Gear Solid. An anderer Stelle haben Eivørs silberne Vocals Scorseses Silence, Homeland und Game of Thrones sowie die Partitur des BBC / Netflix-Flaggschiffs The Last Kingdom (dessen vierte Serie jetzt ausgestrahlt wird), das sie in Zusammenarbeit mit der Ivor Novella / BAFTA-Nominierten kreierte, nachverfolgt John Lunn.


Presse: Partisan PR

Scroll To Top