Now Reading
Emotionale Zerissenheit mit „Atoms“ von Platon Karataev | Videopremiere

Emotionale Zerissenheit mit „Atoms“ von Platon Karataev | Videopremiere

Platon Karataev veröffentlichen heute mit „Atoms“ den Titelsong ihres kommenden Albums! Visuell und textlich sehr emotional und ausdrucksstark, zeigt sich auch bei diesem Song, dass viel Feingefühl im Spiel mit der Melodie und der visuellen Umsetzung dabei ist.


Mit „Ocean“ haben sich Platon Karataev Anfang des Jahres nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „For Her“ in frischem Soundgewand zurückgemeldet. Der erste Einblick in ihr neues, im Herbst erscheinendes, Album „Atoms“ verriet bereits, dass die Band aus Budapest ihrem einzigartigen Feingefühl für Melodien und tiefgründigen Themen treu bleiben, doch man sich auf „ziemliche Veränderungen” freuen darf wie Sänger und Gitarrist Gergely Balla verriet.

Der neue Titelsong „Atoms“ gibt Aufschluss über die Themen mit denen sich Platon Karateav auf ihrem kommenden Album beschäftigen. „Auf dem neuen Album geht es um Themen wie Einsamkeit, Zittern und Taubheitsgefühl. Der Titelsong vereint all diese und ist aus der Idee entstanden, dass jeder Song ein anderes zitterndes Atom auf dem Album ist.“ erzählt Balla.

Gemeinsam mit Regisseurin Emőke Dobos, schmückten Platon Karataev das Musikvideo zu „Atoms” mit wichtigen visuellen Elementen aus, um die Aussage des Songs auf den Punkt zu bringen. „Themen wie Einsamkeit, Leere und Unendlichkeit sind allesamt wiederkehrende Elemente sowohl im Titelsong, als auch im Album selbst. Ich wollte diese mit einem einfachen, aber starken Bild zusammenfassen – hier kam die ganze Idee mit dem Fallen und Schweben her.“ erzählt Emőke Dobos.


See Also


24.11.19 Offenbach | Hafen2
25.11.19 Krefeld | Kulturrampe
26.11.19 Hannover | Glocksee
27.11.19 Hamburg | Warenwirtschaft
28.11.19 Berlin | Privatclub
29.11.19 Bremen | Karton
30.11.19 Marburg | Q


Presse: popup records / Foto: Emoke Dobos

Scroll To Top