Now Reading
Erste Bands für das Kosmonaut Festival 2019

Erste Bands für das Kosmonaut Festival 2019

Was gibt es besseres, als ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk in Form einer ersten Bandwelle für eines unserer Lieblingsfestivals, dem Kosmonaut. Im Herzen Sachsens, genauer gesagt in Karl-Marx-Stadt, ehm, Chemnitz, findet das detailverliebte Festival im nächsten Sommer zum bereits siebten Mal statt.

Von den Kraftklub-Jungs kurratiert und aufgebaut hat sich das kleine Festival am Stausee Rabenstein in den letzten Jahren zu einer frischen Konstante in der Festivallandschaft der Bundesrepublik etabliert. Die 2018-er Ausgabe war ein voller Erfolg, die Headliner neben den Gastgebern Kraftklub selbst niemand geringes als Marteria & Casper, die als „Geheimer Headliner“ aus dem Nichts ihr gemeinsames Album „1982“ ankündigten und mit Feuerwerk feierten. Wer es wohl 2019 wird? Man munkelt noch.

Fest stehen bereits illustre Namen der deutschen und internationalen Musikelite. Da wären ganz oben Sympathieträger und Sänger Bosse neben den Herren von Von Wegen Lisbeth – das bedeutet Tanzen und Herzklopfen garantiert! Und wer hat eigentlich behauptet, dass Musik aus Deutschland langweilig sei? Powerfrau NURA und die Chaos-Crew der Leoniden überzeugt Kritiker weiter vom Gegenteil. Kennt ihr schon? Na wie wäre es dann mit wirklich coolen Newcomerinnen wie Alli Neumann, Ankathie Koi und Amilli? Oder der Chemnitzer Dreier-Kombo BLOND?

Internationalen Flair verleihen unter anderem FIL BO RIVA, der bis zum nächsten Kosmonaut sein Debütalbum hoffentlich veröffentlicht hat. Mit Parcels, die dies bereits kürzlich taten, ist eine kleine Zeitreise im Timetable gesetzt. Österreichischer Schick kommt mit Granada, spanisches Fever mit Lieblings-DJ Kid Simius. Und weil trotz Brexit eine gute Portion britische Musik nicht fehlen darf, nehmen shame den mühsamen Weg nach Chemnitz auf sich.

Das wars? Ne noch nicht! Das Kosmonaut Festival hätte da noch BHZ, HOPE, Pish, Serious Klein und eure neue Lieblingsband Swutscher im Angebot.

See Also



Autorin & Photocredit: Anna Fliege

Scroll To Top