Now Reading
Erste Zwischenbilanz zum Zeltfestival Ruhr 2018 fällt positiv aus – Jetzt Tickets sichern für die weiteren Programm-Highlights der kommenden Tage

Erste Zwischenbilanz zum Zeltfestival Ruhr 2018 fällt positiv aus – Jetzt Tickets sichern für die weiteren Programm-Highlights der kommenden Tage


Das vergangene Auftakt-Wochenende des schönsten Festivals am See, im Herzen des Ruhrgebiets, brachte für die Veranstalter und das ZfR Team nicht nur viele Besucher, sondern auch die ersten musikalischen Highlights.

Darunter ein euphorischer James Blunt, der sich sichtbar beeindruckt von der Zeltfestival Ruhr- Kulisse zeigte und dem deutschen Publikum große Sympathien entgegenbrachte. Auch LaBrassbanda verzauberte ihr schwitzendes, aber glückliches Publikum. Im Anschluss an die Show brachte die Band auf der Piazza für alle Besucher noch ein Blasmusik-Konzert und niemand bekam mehr das Grinsen aus dem Gesicht Die US-Rocker Welshly Arms hatten deutlich mehr zu bieten als ihre beiden Hit-Singles, mit einer unglaublichen Bühnen-Präsenz zeigten sie sich als fantastische Band.

Insgesamt haben die ZfR-Initiatoren mit der Programmatik der ersten Tage alles richtig gemacht: Ausverkaufte Shows von James Blunt, OMD, Der Postillon und Die Fantastischen Vier sind eine erste positive Zwischenbilanz. 5 Tage, 11 Shows und mehr als 45.000 Gäste auf dem Gelände stimmen zuversichtlich für die restlichen 12 Tage des ZfR.

Und so soll es weitergehen. In den kommenden Tagen kühlen zwar die Temperaturen etwas ab, aber die Aussicht für die Stimmung innerhalb der Zelte und darüber hinaus bleibt mit Shows von Adel Tawil, Philipp Poisel, Thorsten Sträter, Frank Goosen oder auch der norwegischen Ausnahme-Pop-Band a-ha verheißungsvoll.

Besonders stark vertreten sind in diesem Jahr neben den Hochkarätern aus Musik, Kabarett und Comedy aber auch die nationalen Medien. Neben diverser TV-Ausstrahlungen des öffentlichen Rundfunks, kommt auch Sender SAT.1 für die TV-Aufzeichnung von Atze Schröder’s „Turbo-Programm“ zum Kemnader See. Heri Reipöler, einer der drei ZfR-Initiatoren, resümiert das erste Drittel des 17-tägigen Festivals so: „Am kommenden Wochenende ist schon wieder Halbzeit und wir sind aktuell wieder mal beeindruckt, wie sehr das Zeltfestival Ruhr in den Köpfen und Herzen der Menschen aus der Region angekommen ist. Neben der ganzen gefeierten Shows – angefangen beim großen Sparkassen-Zelt mit einer Kapazität von 5.000 Leuten bis hin zur kleinen Piazza-Bühne der leisen Klänge – überall zeigen die Leute in ihrem ganz eigenen Orbit entspannt und glückselig. Dass sich dieses Bild jedes Jahr erneut zeigt, ist wahrlich nicht selbstverständlich. Aber es ist für uns jedes Mal die Initialzündung für das kommende Jahr.“

See Also


Tickets sind noch zu haben für die Veranstaltungen:

23.08. In Extremo

24.08. 1. Adel Tawil || 2. Table Quiz || 3. Comedy Camp

25.08. LMBN

26.08. 1. Gerburg Jahnke mit GästInnen || 2. Wilfried Schmickler

27.08. 1. a-ha || 2. Donots || 3. die feisten

28.08. RebellComedy

29.08. 1. Atze Schröder (Zusatzshow!) || 2. Jochen Malmsheimer

30.08. 1.Philipp Poisel || 2. Pamela Falcon & Friends

31.08. Alle Farben

01.09. 1.Sebastian Fitzek || 2. Andreas Kieling || 3. Nicole Staudinger

02.09. Supertramp’s Roger Hodgson


Weitere Informationen unter www.zeltfestivalruhr.de

Foto: Lutz Leitmann

 

Scroll To Top