Now Reading
FLUT & „GLOBAL“: Die Trendsetter von morgen

FLUT & „GLOBAL“: Die Trendsetter von morgen

Vier Buchstaben, fünf junge Herren und ein Debütalbum. Das sind FLUT, das ist „GLOBAL„. Als erste Amtshandlung also die Weltherrschaft? Nein, so einfach ist der Titel dann doch nicht gestrickt. Vielmehr nimmt er Bezug auf die grenzüberschreitenden Alltagsprobleme unserer Generation, die FLUT in ihren schillerndsten Metaphern besingen.

Verpackt wird das Ganze in astreinen 80er-Sounds – und damit ist nicht nur eine Anlehnung an das meisterhafte Jahrzehnt gemeint, nein, hier gibt es sogar waschechte Panflötenklänge. Erst einmal gewöhnungsbedürftig, aber dann ziemlich geil, das hat man ja schließlich ewig nicht gehört.

Dass FLUT aus der Goldgrube Wien stammen (beziehungsweise dort hinzogen) und somit immer eine klitzekleine Prise Falco-Vibes bei sich tragen, hört man. Dass es sich hier aber nicht um den typischen Austropop handelt, der in den vergangenen Sommern sein großes Comeback feierte und etliche deutschsprachige Erfolgsgeschichten über die Grenzen Österreichs spülten, macht FLUT so besonders, so spannend, so frisch.

Die musikalische Brillanz ist für ein Debütalbum fast unverschämt gut. Die Synthesizerquote ist hoch, die Stimmung unbedrückend düster. „GLOBAL“ klingt nicht wie der Morgen nach einer durchzechten Nacht, sondern steckt selbst mitten in einer solchen. Würden sich Bilderbuch und Drangsal im schummrigen Licht liebestrunken paaren, wären FLUT vermutlich das Ergebnis.

Das hier ist neu. Naja, zumindest für die gerade regierende Musikgeneration und ihre Hörerschaft. Doch weil „alles irgendwann mal wieder kommt“ (O-Ton Mama), dürfen sich die fünf Wahlwiener gerne an der angestaubten Achtziger-Kiste bedienen. Und könnte ich die Zukunft prophezeien, würde ich glatt behaupten, FLUT und „GLOBAL“ seien die neusten Trendsetter im Biz, die bald schon in die Erfolgsfußstapfen anderer österreichischer Bands treten werden. Das wird ganz groß und naja, vielleicht ja sogar global?

See Also



Autorin: Anna Fliege / Photocredit: FLUT

Scroll To Top
Translate »