“I encourage everyone to start the weekends early this summer. Enjoy life and make yourself a drink on a Thursday!” – Fred Well 

 

Magnetic Thursdays mit Fred Well: der norwegische Künstler präsentiert heute „Inferno“, den vierten Song und Cocktail im Rahmen seines Projektes „Magnetic Thursdays“.



Inferno:

1 Unze Tequila

1 Unze Vodka

1 Unze Gin

1 Unze Rum

1 Unze Contreau

1 Unze Zitronensaft

mit Pfirsich Eis-Tee auffüllen



Fred Well ist ein Künstler aus Bergen. Mit dem gleichen Management-Team wie Sigrid und AURORA surft er auf der neuen nordischen Musikwelle. Seine Musik ist eine Mischung aus Pop, R‘n‘B und Elektronika, mit knackiger Produktion und seidenweichen, klaren Vocals.

Nach der Veröffentlichung seiner Debütsingle “Complicated” spielte Fred Well den Support für Sigrid währen ihrer ausverkauften UK Tour und für dePresno in Bergen und Trondheim. Zudem stand er dieses Jahr noch auf dem Vill Vill Vest Festival in Bergen, dem Eurosonic Noorderslagund The Great Escape Festival auf der Bühne.

Nach dem Vill Vill Vest hat der NME Fred Well als einen der interessantesten Künstler des Festivals beschrieben: “Sensual and silky smooth R&B that you can’t help but be seduced by.” Auch We Love Nordic gefällt Fred Wells knackiger Sound: “clean pop-tracks with an R’n’B-flair. It reflects the actual musical spirit in the west coast city of Bergen very well: Top notch production with smart melodies.”


Presse: Nordic By Nature