Erst kürzlich erklärte ihn das Billboard Magazine zum einflussreichsten Künstler unter 21, jetzt wurde Shawn Mendes die nächste Ehre zuteil! Der Kanadier durfte für die MTV Unplugged Sessions die Hits seiner Erfolgsalben „Handwritten (Revisited)“ und „Illuminate“ ganz neu in Szene setzen. Das Album ist kurzem (VÖ: 03.11) erhältlich!

„Aufgenommen wurde das Live-Album im Rahmen eines intimen Konzerts in Los Angeles, wo Shawn im The Theatre, das zum Ace Hotel gehört, alle seine größten Hits als Akustikversionen präsentierte.“

Nachdem ich Shawn dieses Jahr schon auf seiner ‚Illuminate‘-Tour in Oberhausen sehen durfte, habe ich natürlich nicht lange gezögert, mich davon zu überzeugen, ob der Kanadier die unfassbar geniale Stimmung eines Konzertauftrittes auch auf CD bieten kann. Die Unplugged Version enthält im Gegensatz zu seinen bisher erschienenen Alben Handwritten (15 bzw. 16 Songs) und Illuminate (13 bzw. 16 Songs) leider nur 11 Titel und ist damit etwas kürzer als seine Vorgänger, aber büßt deshalb keineswegs an Stimmung ein.

Eingelegt und auf ‚Play‘ gedrückt erlebe ich eine Reise zurück in der Zeit und finde mich am Tag des Konzerts wieder. Denn das was mir besonders in Erinnerung geblieben ist, ist die fantastische Gelassenheit mit der Shawn seine Hits live präsentiert. Er und seine Gitarre. Er und seine Band. Er und diese wunderbar melodische Stimme.

Shawn Mendes: MTV Unplugged ist mehr als ein Album. Es ist ein Erlebnis, das nicht nur echte Fans überzeugt. Jeder, der Fan von guter handgemachter Musik ist, sollte dem Album eine Chance geben. Denn im Gegensatz zu anderen Künstlern der gleichen Altersklasse, ist seine Musik nicht geprägt von Kaugummi-Pop, sondern wirkt erwachsen und ausgereift. Selbst seine größten Hits „Stitches“ und „There’s Nothing Holdin‘ Me Back“ wirken wie große Klassiker.

Die besondere Bindung, die Shawn zu seinen Fans hat und mit welcher Überzeugung und Begeisterung er performt, ist in jedem Song des Unplugged-Albums zu spüren. Mit seinen 19 Jahren spielt Shawn Mendes in die Riege der ganz Großen und muss sich hinter nichts und niemandem verstecken. MTV Unplugged zeigt, dass es nicht eben immer Autotune oder wilde Beats braucht, um zu überzeugen!

Autor: Dominik

Foto-Credit: Josiah Van Dien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.