Estrons sind laut, rockig und machen Musik zum Abgehen.


Ein Artikel von Lisa Schulz – Die Band aus Wales besteht aus Sängerin Tali Källström und Gitarrist Rhodri Daniel, die 2013 aufeinandertrafen und so den Grundstein für Estrons legten. Heute werden die beiden komplimentiert von Steffan Pringle am Bass und Adam Thomas am Schlagzeug. Die Musik der Vier variiert zwischen Alternative-Rock und Post-Punk und sorgt für ordentlich Stimmung.

Estrons“ bedeutet übersetzt so viel wie Außenseiter oder Fremder. In Ihren Songs spiegelt sich dieser Gedanke der Entfremdung im Songwriting wieder und schafft so eine Grundstimmung zwischen Wut, Frustration und geballter Stärke.

Am 19. Oktober bringen Estrons Ihr erstes Studioalbum „You Say I`m Too Much, I Say You`re Not Enough“ via Gofod Records heraus, welches genau diesen Charakter in sich trägt und von der Hass-Liebe zwischen Rhodri und Tali handelt. Herausgekommen sind dabei zehn ausdrucksstarke, explosive Songs.
 

„I wanna‘ take you out all night
I wanna‘ see you weakened“

 

Auf „You Say I`m Too Much, I Say You`re Not Enough“ findet man schräge Gitarren vermischt mit der starken Stimme der rothaarigen Sängerin Tali. Wer jetzt erwartet, dass Estrons nur Vollgas geben können, hat sich allerdings getäuscht. „Strangers“ ist einer der ruhigeren, entspannteren Songs auf dem Album, überzeugt aber dadurch nicht weniger. Stattdessen sorgt der Wechsel zu ruhigeren Tönen dafür, das man die schnellen Stücke mit neu gewonnener Euphorie feiern kann. Estrons nehmen auf dem Album allerdings niemals ganz den Fuß vom Gas und liefern bei jedem Song ab, während Sie von Verlangen, Einsamkeit, Begierde und Dominanz singen.
 

„Whatever you do,
Is overrated I’m not intimidated“

 

Highlights von „You Say I`m Too Much, I Say You`re Not Enough“ sind schwer zu nennen, da jeder der Songs für sich überzeugt. „Body“ ist ein starker, ermutigender Song, während der Opener „Lilac“ nur dazu einlädt, live auf ganz großer Bühne gespielt zu werden. Insgesamt haben Estrons mit Ihrem Debütalbum alles richtig gemacht und so die Grundlage geschaffen, um ab jetzt richtig durchzustarten.


Autorin: Lisa Schulz / Foto: Imogen Forte