Now Reading
Gewohnter Stil in neuem Gewand: 5 Seconds Of Summer & „Youngblood“

Gewohnter Stil in neuem Gewand: 5 Seconds Of Summer & „Youngblood“

Obwohl ihr letztes Album nur ein Jahr zurück liegt, schien es um die Jungs von 5 Seconds Of Summer ruhig geworden zu sein. Dann die spektakuläre Rückkehr Anfang des Jahres und eine exklusive, lang ausverkaufte Clubshow im Kölner Gloria-Theater.

Sie können es also immer noch. Menschenmassen überzeugen und die Fans in Ihren Bann ziehen.


5 Seconds Of Summer hatten die Hochphase ungefähr zur gleichen Zeit wie die mittlerweile getrennte Boyband „One Direction“. Beide Bands waren sogar zusammen auf Tour. Während sich zu damaligen Zeiten die Läger spalteten und man entweder die eine oder andere Band gut finden konnte, so erübrigt sich diese Frage heute.

„Schon der erste Vorbote des neuen Albums, das am 15. Juni bei Capitol Records erscheint, die Single „Want You Back“, belegte postwendend Platz #1 der iTunes-Charts in 18 Ländern und verzeichnete binnen kürzester Zeit mehr als 55 Millionen Streams“¹

Seit dieser Woche kann man bereits in das „fünfte“ Album der Band reinhören. (Alleine 4 Alben davon sind 2014 als A und B Seiten „Spezial“, als Live Version und als komplett-Edition erschienen) – Youndblood heißt das Werk und deckt sich mit gleichnamiger Single, die ebenfalls zu den erfolgreichsten Tracks der Bandgeschichte gehört und bereits über 105 Millionen Mal gestreamt wurde. (Die bekanntesten beiden Songs, kommen dabei auf jeweils knapp 170 Mio. Streams)

Nun (nach eigenen Aussagen der Band) also ein „Neuanfang“. Ein Restart. Wenn man alles erreicht und erlebt hat, geht man zurück auf Los und startet eine neue Runde Business-Monopoly. Ein Genre, das so alt wie das Business selbst ist, hatte schon immer erfolgreiche Boybands. Und deren Konzept war es auch schon immer, das zu produzieren, was den Fans gefällt.

Der Stil des aktuellen Albums ist gewohnt jugendlich und poppig. 5SOS setzen auf das bewährte Erfolgsrezept und konzentrieren sich auf Ihre Stärken. Die Lyrics setzen dabei auf Themen wie Liebe und Beziehungsprobleme. Zielgruppengerechte und authentische Massenbeschallung. Dennoch muss man hervorheben, dass der Ton erwachsener und ausgereifter klingt. Kein Wandel, aber eine Weiterentwicklung. Das nächste Level sozusagen. 5SOS 1.1, besser aber nicht anders.

Fans müssen sich also keine Sorgen machen, dass die Band plötzlich einen gänzlich anderen Weg einschlägt. Die Songs auf Youndblood könnten ebenso vom Debütalbum stammen. Dies ist keineswegs abwertend zu sehen, sondern betont die Kontinuität der Band. Frei nach dem Motto „never change a running system“ bewegt sich die Band innerhalb der Comfort Zone. Eine Art modernes Upcycling der eigenen Musik sozusagen.

See Also

Unterm Strich ist Youngblood ein gutes, angenehmes Album, das jedoch nicht zu viel wagt und im Kern auf die seit vielen Jahren erfolgreichen Strategien setzt. 5SOS zeigen, dass sie sich und den Fans treu bleiben und weiterhin nette alltagstaugliche Popmusik produzieren können.



Autor: Dominik Huttner Presse: Universal Music¹ Foto: Universal Music

Scroll To Top
Translate »