Now Reading
Gute News in schwierigen Zeiten: Electric Castle kündigt weitere Acts an

Gute News in schwierigen Zeiten: Electric Castle kündigt weitere Acts an

. Bald ist es wieder soweit. Das wohl schönste Festival, von dem du noch nie gehört hast, öffnet seine Toren am Rande der rumänischen Studenten- und Kulturstadt Cluj. Die Rede ist vom Electric Castle, eine Perle in der hiesigen Festivallandschaft. Mehr als 50.000 Festivalbesucher aus den verschiedensten Teilen der Welt werden täglich in der fesselnden Kulisse des Bánffy Schloss willkommen geheißen, wo sie mitten in Transsilvanien fünf Tage lang internationale Headliner, aufstrebende Künstler/innen aller Genres und eine einzigartige New Media Ausstellung in der Schlossanlage genießen können.


In einem emotionalen Statement hat das Electric Castle nun gestern seine neue Bandwelle veröffentlicht. Neben der bereits sehr vielseitigen Besetzung hat das Festival mit Hinblick auf die schwierigen Zeiten für Kultur- und Kunstschaffende stiller als sonst üblich die neuen Namen bekannt geben. The Chemical Brothers, Placebo, Aurora und Machine Gun Kelly werden sich den Twenty One Pilots und Foals anschließen und damit das Electric Castle zu einer der wichtigsten Veranstaltungen des Sommers für Fans aller Genres machen.
Festivalauftritte der Alternative-Rock Band Placebo sind in den letzten Jahren eine absolute Rarität geworden. Die Band, die mehr als 12 Millionen verkaufte Alben weltweit vorweisen kann, darunter einige mit Platinstatus, arbeitet gerade an ihrem achten Studioalbum. Fans können sich daher freuen, melancholischen Rockklassiker sowie erste neue Songs nach über sechs Jahren live erleben zu dürfen.
Das mit sechs Grammy Awards ausgezeichnete britische Duo The Chemical Brothers zählt neben The Prodigy und Fatboy Slim zu den Pionieren des Big Beat Genres und sind ein absolutes Muss für jeden Fan.
Das Electric Castle scheut sich nicht vor Stilbrüchen, Genre-Crossovers und co. Gute Musik lässt sich wie Kunst und Kultur nicht in eine Schublade stecken und so wird auch dieses Jahr die Indie-Topcheckerin, der Rock-Fan mit Hang zur Nostalgie, der Berliner Elektro-Feinschmecker mit Vorliebe zur Afterhour-Ekstase und der Beat- und Hip Hop Lover auf ihre Kosten kommen. Einem Festivalausflug mit der kompletten Crew steht also nichts mehr im Wege.

Neben den eben genannten Acts sind auf der Mainstage dieses Jahr auch der unvergleichliche Sheck Wes, dessen Hit „Mo Bamba“ im vergangenen Sommer die Charts und Clubs dominierte, die Queen des feministischen Raps Princess Nokia, die DJ-Legende Wilkinson sowie die gefeierte Rock-Supergroup Fever 333 zu sehen.
Blickt man zur Hangar Bühne, so findet man wahre Tanzjuwele: Bicep (Live), Noisia, Nightmre, Tommy Cash, Dub Pistols, Omar Souleyman, Droeloe, Tokyo Machine, Kid Francescoli.
Last but not least werden auf der wunderschönen Hideout Bühne Jayda G, Mark Farrina, DnB-Legende High Contrast, Natasha Diggs, Paula Tape und Boca 45 auftreten, während auf der Booha-Bühne DJ-Klassiker wie Mistajam, Tensnake, Erol Alkan, Monki, Illyus und Barrientos, Krystal Klear, David Penn und Hyenah das vielfältige Event abrunden.
Alleinstellungsmerkmal des Electric Castle ist neben dem vielfältigen musikalischen Programm vorallem das liebevoll gestaltete Festivalgelände und die New Media Ausstellung, die während der Zeit des Festivals in das Bánffy Schloss einziehen wird.
Neu bestätigt für die New Media Ausstellung sind Kimchi and Chips, Playmodes, AV&C, Vincent Houzé They, Mathieu Zurstrassen, DIA + FoVid, die sich zu den zu den bereits angekündigten Robert Henke, James Clar und Clare Hentschker reihen.
Im New Media Castle wird es zudem Audio und Visuelle Live-Performances von Ryoichi Kurakawa (Live), Freeka Tet (Live), Lea Fabrikant und Tarik Barri (Live) geben; ein absolutes Pflichtprogramm für die Festivalbesucher, die Kunst, Kultur und Party in einem erleben wollen.
Die neu angekündigten Acts beweisen vor allem eins: das Electric Castle ist kein Elektro-Festival, auch wenn der Festival-Name diesen Eindruck erwecken könnte. Neben wohl kurierten Elektro-Perlen reihen sich Rock- und Hip Hop Acts ein, die es in sich haben und wohl auch den letzten Zweifler davon überzeugt: das Electric Castle kann es mit den ganz großen Tieren aufnehmen. Die atemberaubende Kulisse und das außergewöhnlich gestaltete Festivalgelände ist für alle Festivalbesucher ein Schmankerl. Schwer zu beschreiben; einfach zu erleben: Wer einmal dort war, wird es nicht missen wollen.

See Also


Das Electric Castle findet vom 15. – 19. Juli 2020 in der Nähe von Cluj-Napoca, Rumänien, statt.


  • 2020 feiert das EC seine achte Ausgabe
  • EC begrüßt jährlich um die 200.000 Besucher
  • Das Line-Up reicht von Rock über Elektro, bis Indie und Hip Hop
  • Das Festivalgelände liegt ca. 20 km von der zweitgrößten Stadt Rumäniens Cluj-Napoca entfernt
  • Cluj-Napoca kann leicht von Nürnberg, Berlin, Frankfurt, München, Köln und weiteren deutschen Städten erreicht werden
  • Günstige Ticketpreise ab 105 € für 5 Tage stehen einem erstklassigen Festivalerlebniss gegenüber
  • Auf dem Festivalgelände gibt es zahlreiche Möglichkeiten, günstig und hochwertig zu essen und trinken
  • Internationale Gäste, die ohne Camping-Ausrüstung anreisen, können in geschmackvollen Hütten auf dem Festivalgelände unterkommen oder problemlos in Cluj-Napoca wohnen und zum Festivalgelände pendeln

Presse: FACTORY 92 mpx GmbH / Foto: Sergiu Topan / Electric Castle

Scroll To Top