Now Reading
Haiyti gibt uns ab Dezember mit ihrem neuen Album den „Influencer“

Haiyti gibt uns ab Dezember mit ihrem neuen Album den „Influencer“

Einmal Star und zurück: Mit ihrem neuen Album „Influencer„, das am 04. Dezember 2020 erscheinen wird, startet Haiyti ihr ganz persönliches Comeback. “Influencer” ist eine Rückkehr zu den Rap-Wurzeln, düster, hart und angriffslustig. Vor allem aber ist es eine Erinnerung, warum Deutschrap klingt, wie er klingt. Runter von der Straße, das Original ist zurück.

Es ist so ein typischer Haiyti-Titel: ein scheinbar ausgelutschtes Bild voll plattem Glamour, ein Klischee. In ihrem Kosmos aber bekommt dieses Wort neue Bedeutungsebenen, neue Tiefe. Natürlich meint sie mit “Influencer” ihre Rolle als eine der low-key einflussreichsten MusikerInnen des Landes. Klick dich durch die deutschen Charts und du hörst Haiyti, auch wenn Haiyti nicht draufsteht. Gleichzeitig spielt der Albumtitel mit der Ambivalenz von Ruhm, Reichtum, Reichweite und all dem anderen geilen Scheiß, den angeblich nie jemand haben will.

Haiyti hat nie verhohlen, dass sie sich als Star sieht; dass die aktuell ihr angedachte Rolle als vom Feuilleton umgarnter Underdog weder ihrem Talent noch der harten Arbeit entspricht, die sie in diese Sache gesteckt hat. Seit ihrem 2016er-Mixtape “City Tarif”, allerspätestens seit ihrem Major-Debüt “Montenegro Zero” galt Haiyti als das nächste Ding. Aus den fetten Fleischtöpfen der Boombranche Deutschrap löffeln trotzdem andere. Ernüchterung aber ist das eine, Weitermachen das andere. Und mit Weitermachen kennt Haiyti sich aus. Sie kennt nichts anderes sie kann nicht anders. Weil sie etwas zu sagen hat. Weil sie wirklich erlebt hat, wovon sie spricht. Und weil sie wie niemand sonst die Zauberkraft besitzt, sich selbst wieder zusammenzukleben aus den Glasscherben der vergangenen Nacht.

“Influencer” ist ein “Comeback” nach Haiyti-Art. Nur wenige Monate nach ihrem letzten (und bis dahin ziemlich sicher besten) Album “Sui Sui” legt sie nach. Schon wieder. Wie immer. Nur anders diesmal. “Die Wolken ziehen, feiern mein Comeback”, singt sie auf dem gleichnamigen Introsong. Die Rückkehr nämlich ist auch eine Rückkehr zu den Wurzeln.

“Influencer” ist ein überraschend düsteres, überraschend hartes, überraschend angriffslustiges Rap-Album. Eh klar, Haiyti bleibt Haiyti bleibt ein Unikat. Die Kontraste von grellem Scheinwerferlicht und finsterster Nacht, wie man sie von dem selbsterklärten “On/Off Model” kennt, finden sich auch auf diesem Album. Es gibt die Zuckerschock-Momente (“Holt mich raus hier”), die Innovationen (Baile-Bashment auf “100.000 Feinde”), die leisen Lieder von verblichener Liebe (“Tokio”), die Bretter für die Trap (“Burr”) und auch eine dieser ganz und gar einzigartigen Balladen, die Haiyti meilenweit abheben von all den Playlist-Lieferandos und Klickkauf-Ganoven da draußen (“Weltzeituhr”). Vor allem aber wird gerappt. Aug’ um Auge, Line um Line. Als hätte sie nie einen Echo gewonnen. Als wäre Hamburg-Langenhorn das Zentrum der Welt. Als würde diese eine Session in diesem verdammten Kellerstudio einfach nie enden.

See Also


“Ja, ich wollt zu viel, wäre fast verreckt / Weiß nicht, wo ich war, doch zu lange weg.”

Wo Haiyti war, wo sie jemals sein wird – wer weiß das schon? Sicher ist nur: Sie ist zurück. Burr!

Scroll To Top