Now Reading
Helgen fragen sich: „Woran hat es gelegen“

Helgen fragen sich: „Woran hat es gelegen“

Nachdem das Indiepop-Trio Helgen im Februar bereits den Titeltrack ihres im Herbst auf Chateau Lala erscheinenden Albums “ Die Bredouille“ enthüllt hat, präsentieren sie nun mit „Woran hat es gelegen“ einen weiteren Vorgeschmack auf ihren zweiten Longplayer, der im Herbst erscheinen soll.


Laut Oliver Uschmann handelt es sich bei “ Die Bredouille“ um das Album einer Hamburger Indie-Band, die “ mit der Hamburger Schule aller Generationen aber wenig zu tun hat. Viel näher stehen diese Klänge den weitläufigen Landschaften des Post Rock, der zeitlosen Popkunst von Talk Talk, der Psychedelik der 60er, dem alten Onkel Funk und sogar der flirrenden, die Arme am Berggipfel ausbreitenden Epik von U2. Großes Kino, gespielt mit der stilsicheren Nonchalance dreier Jungs, die in ländlichen Gefilden aufgewachsen sind und die nun in der Metropole eher eine Trödelhöhle in Eilbek oder einen Plattenladen am Schulterblatt betreten, als sich im Elektrogroßmarkt nach einem neuen Smartphone umzusehen. Männer, die jung genug sind, um schon in ihrer Adoleszenz von Nada Surf, The Notwist oder der mittleren Phase von Grönemeyer gleichermaßen beeinflusst worden zu sein.“ Diese Einflüsse schlagen sich auch in der neuen Single „Woran hat es gelegen“ nieder.

In diesem Song setzen sich Helgen mit dem persönlichen Scheitern auseinander und plädieren für die Akzeptanz des Unperfekten der eigenen Persönlichkeit. Dabei demonstrieren Helge, Timon und Niklas erneut ihre in der deutschen Musiklandschaft leider selten anzutreffende Fähigkeit, allgegenwärtige Fragen des menschlichen Daseins in nahbare und unverkrampfte Worte zu fassen: „‘Woran hat es gelegen?‘ / Das fragt man sich dann / Wenn man längst schon wieder in den Seilen hängt / Und das, was übrig ist, zusammenrenkt“.


See Also


Nach ihrem Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie im vergangenen Dezember sowie Touren an der Seite von Gloria und Die Höchste Eisenbahn werden sich Helgen zusammen mit ihrem kommenden, von Olaf Opal (u.a. The Notwist, Die Sterne, Sportfreunde Stiller) produzierten Album “ Die Bredouille“ im Herbst auf große Headliner-Tour durch Deutschland begeben – und dabei auch Zwischenstopps in Österreich und der Schweiz einlegen:


HELGEN LIVE

24.09. Freiburg – SWAMP
25.09. CH-Aarau – KIFF (Foyer)
27.09. Langenberg – KGB
28.09. Münster – Pension Schmidt
29.09. Mainz – Schon Schön
30.09. Leipzig – Täubchental
01.10. Dresden – Ostpol
02.10. AT-Wien – Rhiz
04.10. Stuttgart – clubCANN
05.10. München – Folks!club
06.10. Nürnberg – Club Stereo
08.10. Bremen – Busdorf Studios
09.10. Husum – Speicher
10.10. Lübeck – Rider’s Café
12.10. Berlin – Privatclub
13.10. Hannover – Lux
14.10. Köln – Tsunami Club
15.10. Düsseldorf – The Tube
16.10. Hamburg – Molotow


Presse: Community Promotion / Photocredit: Joseph Ruben

Scroll To Top