Panic! At The Disco geben mit ihrer neuen Single „High Hopes“ einen weiteren Einblick in ihr sechstes Studioalbum „Pray For The Wicked„, welches am 22.06.2018 über Fueled By Ramen/DCD2 Records erscheint.

Bereits die ersten beiden veröffentlichten Tracks „(Fuck A) Silver Lining“ und „Say Amen (Saturday Night)“ zeigen klar, dass sich Panic! At The Disco nun im Pop wiederfinden. Frontmann Brendon Urie bleibt seiner Linie jedoch treu und bestach in gewohnter Manier mit seinem schauspielerischen Talent im wahnsinnigen Video zur letzten Single „Say Amen (Saturday Night)„, welches bereits über 13 Millionen Aufrufe generiert hat.

Pray For The Wicked“ ist der Nachfolger des international erfolgreichen fünften Panic! At The Disco-Albums „Death Of A Bachelor„. Das Album stieg auf Platz #1 der ‘Billboard 200’-Charts ein und war bei den 2017er GRAMMY-Awards als bestes Rock-Album nominiert. Der Platin-veredelte Release – mit den Gold-prämierten Tracks „Hallelujah“, „LA Devotee“ und „Don’t Threaten Me With A Good Time“ sowie den Platin-Titeln „Victorious“, „Death Of A Bachelor“ und „Emperor’s New Clothes“ – war das meistverkaufte Rock-Album und das viert meistverkaufte Album in den USA im Jahr 2016. Jüngst war Brendon Urie im Übrigen auch in der Rolle des Charlie Price im überaus erfolgreichen Broadway-Hit Kinky Boots zu sehen.

Nachdem ich einige Monate in New York beim Musical Kinky Boots verbracht hatte, wollte ich bei meiner Rückkehr nach L.A. nur noch Zuhause abhängen. Ich war so aufgedreht, dass ich einige Freunde zu mir in mein Heimstudio bat, um mir dabei zu helfen, all meine unglaublichen Erfahrungen der letzten Jahre zu Papier zu bringen“, so Panic! At The Disco-Frontmann Brendon Urie. „Pray For The Wicked ist mein Dankeschön an unsere Fans und war gleichzeitig das Album, das mir am meisten Spaß bereitet hat.“



Presse & Photocredit: Warner Media