Now Reading
HUGAR kündigen mit der emotionalen zweiten Single „A NEW RENAISSANCE“ ihr neues Album „THE VASULKA EFFECT: MUSIC FOR THE MOTION PICTURE“ für Herbst 2020 an.

HUGAR kündigen mit der emotionalen zweiten Single „A NEW RENAISSANCE“ ihr neues Album „THE VASULKA EFFECT: MUSIC FOR THE MOTION PICTURE“ für Herbst 2020 an.

Die zweite Single „A New Renaissance“ ist der emotionale Album-Opener mit einer Klaviermelodie, die wie wehmütige Tränen einsam auf elektronische Akkorde fällt.

Ihr neues Album „The Vasulka Effect: Music for the Motion Picture“ entstand aus der Musik, die Hugar für den Dokumentarfilm über die Videokunst-Pioniere Steina und Woody Vasulka komponierten, aber es wuchs darüber hinaus: zu einem eigenständigen Album mit 20 Songs.


Hugar erklären: “ Der Titel ist von der kreativen Energie inspiriert, die die Galerie The Kitchen in New York umgibt, die 1971 von Steina & Woody Vasulka gegründet wurde und seitdem eine ständige Quelle neuer Kunstformen ist. Die ständigen Wellen der Kreativität waren eine Plattform für viele aufstrebende Künstler, und wir hoffen, dass diese Wellen den Zuhörer durch dieses Lied erreichen“.

Das Musikvideo stammt aus ihrem jüngsten Livestream von der Nordic House Session Live in Reykjavík und wurde vom Duo selbst gedreht. In dem Video werden sie von hypnotisierenden Projektionen hinterleuchtet, die von der Videokunst aus dem Film The Vasulka Effect inspiriert sind, während der Kameramann – Blair Alexander Massie – die Stimmung mit hypnotisch intimer Kameraführung einfängt. Hugar erklärt die Entstehungsgeschichte des Musikvideos: “ Wir hatten für diesen Frühling eine Tournee geplant, aber glücklicherweise konnten wir alle Vorstellungen in den Herbst verlegen. In der Zwischenzeit verspürten wir den Drang, unseren Fans, die sich auf die Tournee gefreut hatten, etwas zurückzugeben, indem wir eine spezielle Online-Performance veranstalteten, die jeder erleben konnte. Die Aufführung fand in dem geschätzten Kulturzentrum The Nordic House in Reykjavík statt, das in den 1960er Jahren von dem weltbekannten Architekten Alvar Aalto entworfen wurde. Wir brachten unsere gesamte analoge Ausrüstung in den Raum und baten unseren Freund Blair, das Ganze zu filmen. Wir wollten, dass sich das Publikum noch näher fühlt als in einem normalen Konzertsaal. Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis und glücklich, es mit der Welt teilen zu können. Das Musikvideo für Eine neue Renaissance entstand aus dieser Aufführung “.



Hinter der Band „ Hugar“ verbergen sich mit Pétur Jonsson und Bergur Þórisson zwei der einflussreichsten und talentiertesten Musiker Islands. Der klangmalerischer Genre-Mix der jungen Multi-Instrumentalisten lässt sich grob umschreiben, in dem man auf Künstler wie Sigur Ros, Björk, Ólafur Arnalds oder Jóhann Jóhannsson verweist, mit denen sie bereits gearbeitet haben. Ihr genreübergreifender Sound ist einer Mischung aus Klassik, Jazz, Indie, elektronischer Musik und Postrock. 2014 veröffentlichten die beiden Musiker ihr Debütalbum „ Hugar“. Die Musik ihres 2019 veröffentlichten Albums „ Varða“ bestand aus Bläser- und Streicherflächen, durchsetzt mit Gitarrenklängen und Synthesizersounds, unterlegt von elegischen und pulsierenden Grooves. Sie ernteten dafür internationales Lob und erzielten 52 Millionen Streams!

See Also

Das neue Album T he Vasulka Effect: Music for the Motion Picture wird wesentlich elektronischer und birgt instrumentale Klangwelten aus knisternder Electronica, Ambient und Neo-Klassik. Das Album entstand aus der Musik, die Hugar für den Dokumentarfilm über die Videokunst-Pioniere Steina und Woody Vasulka komponierten, aber es wuchs darüber hinaus: zu einem eigenständigen Album mit 20 Songs.


09.10.20 Kosice, Slovakia @ Tabacka
10.10.20 Budapest (Vác), Hungary @ Garden Wonder
12.10.20 Tallinn, Estonia @ Jazzkaar Fest
15.10.20 Dornbirn, Austria @ Spielboden
16.10.20 Munich, Germany @ Heppel & Ettlich
17.10.20 Bratislava, Slovakia @ Nova Cvernoka


Hugar – Nordic House Session // Live from Reykjavík 20.05.20 (Full Performance)
Da Hugar aktuell nicht wie geplant touren können haben sie am 20.05.20 im Nordischen Haus in Reykjavík eine Sondervorstellung via Live Stream in die ganze Welt gegeben und neue und unveröffentlichte Musik aus ihrem kommenden Album The Vasulka Effect gespielt.
Das Nordische Haus wurde von dem finnischen modernistischen Architekten Alvar Aalto entworfen. Bei der Live-Aufführung werden.


Presse: BALLYHOO MEDIA / Foto: Anna Maggý & Hugar

Scroll To Top