Now Reading
„Hurt“: Arlo Parks veröffentlicht Balsam für die Seele

„Hurt“: Arlo Parks veröffentlicht Balsam für die Seele

Die junge Londonerin ist in aller Munde: Die Medien lieben sie, die Obamas lieben sie, ihre Fanbase wächst und wächst. Mit „Hurt“ bringt Arlo Parks jetzt den nächsten Hit in die Ohren und Herzen der Menschen.

Nach den Erfolgen von „Eugene“ (gerade auf der offiziellen Playlist von Michelle Obama gelandet), “Black Dog“ (als einziger Act diesen Jahres zeitgleich auf den beiden größten UK-Radioplaylisten, BBC Radio One und Music 6) sowie dem Radiohead-Cover “Creep”, die zusammen millionenfach gestreamt wurden und ihr bereits das NME Cover eingebracht haben, präsentiert die 19-jährige Songwriterin nun mit „Hurt“ einen Song, der purer Balsam für die Seele ist.

Mit dem Song liefert Arlo Parks optmistische Ausblicke innerhalb von persönlichen Krisen und zeigt auf, das schwere Zeiten und Momente definitiv auch wieder vergehen werden, solang der Glaube an das eigene Potenzial erhalten bleibt. Arlo erzählt:

‚Hurt‘ surrounds the possibility of healing from pain and the temporary nature of suffering. It is supposed to uplift and comfort those going through hard times.

Das entstandene Video thematisiert die Zerissenheit der Gefühle durch effektreiche Kameraführungen, verblasste Farbeinstellungen sowie abstrakte Bewegungen eines Tänzers, sodass eine triste Grundstimmung entsteht, die die besungene Verletzlichkeit ergänzt.

See Also


Auf „Hurt“ tröstet Arlos R’n’B mit entspanntem Groove und ihrer einzigartig weichen Stimme sowohl ihr als auch unsere Gemüter, wenn sie die ehrlichen Gedanken und Gefühle offenlegt und einordnet.

Der Song wurde Anfang des Jahres in London zusammen mit dem langjährigen Freund und Produzenten Luca Buccalleti aufgenommen, der auch bereits bei den vorangegangenen Tracks von Arlo seine Finger im Spiel hatte.

Scroll To Top