Rising Artist Destiny Rogers veröffentlicht heute das Video zu “On 11”. Ihre EP „Great Escape“ erschien ebenfalls heute und wurde via Beach Wave Sound/ RCA Records veröffentlicht.


Destiny kündigte „Great Escape” bereits letzten Monat mit dem Single und Video Release zu „Kickin‘ Pushin‘“ an. Auf der EP werden neben „On 11“ und „Kickin‘ Pushin‘“ auch die ebenfalls schon veröffentlichten Tracks „Euphoria“ und „Lo Lo“ ft. Guapdad 4000 and P-Lo zu hören sein. Für die neue EP hat sich Destiny ein weiteres Mal das Grammy-Award Gewinner Songwriter und Producer Team The Stereotypes (Bruno Mars, Cardi B) an Bord geholt. Sie tragen wieder einmal zu Destinys hymnischen Tracks bei, die ihr ergreifendes Storytelling und den Pop und R&B hybriden Gesang perfekt in Szene setzen.

Die EP führt Destinys Coming-Of-Age Geschichte fort und folgt auf ihre Debüt EP „Tomboy“ aus dem letzten Jahr. Der Song und das Video zu „Tomboy“ erhielt u.a. Lob von PAPER, NYLON, Refinery29, FADER, Complex, Billboard, DJ Both und vielen mehr.

Über Destiny Rogers

Die 20 Jahre alte Destiny Rogers ist Sängerin, Songwriterin und Multiinstrumentalistin, die in der kleinen Stadt Lodi in Nord Kalifornien geboren ist. Mit 6 Jahren fand sie ihre Leidenschaft für das Skateboarden und wollte ursprünglich dieses Hobby zum Beruf machen. Mit einem Vater, der Jugendpastor ist und AC/DC hört und mit einer mexikanischen Mutter, die Mariachi hört, wurde Destiny schnell in den Bann der Musik gezogen. Als sie 9 Jahre alt war, hat sie ihre erste Gitarre geschenkt bekommen. Im Alter von 10 brachte sie sich selbst das Gitarre Spielen bei. Als Hilfe schaute sie sich Justin Bieber Cover auf YouTube an und realisierte schnell, dass sie singen kann.

Nachdem sie einige Jahre an den Wochenenden Straßenmusik in Los Angeles gespielt hat, lernte sie das Grammy-Award Gewinner, Songwriter und Produzenten Team The Stereotypes (Bruno Mars, Cardi B) kennen und begann schließlich mit ihnen zu arbeiten. 2018 unterschrieb sie einen Vertrag bei dem Label Beach Wave Sound.

Destiny kann bereits auf mehrere Festivalauftritte zurückblicken; u.a. Something in the Water, Lighs On und Tyler, The Creator’s Camp Flog Gnaw. Erst vor Kurzem begleitete sie Ruel auf seiner “Free Time Tour” quer durch Nordamerika und Europa.


Presse: WE SHARE A LOT